Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Über die Sicherheit und den Aufwand von Bestimmungen

Hallo Ruedi!

.

- Zweimal ja, sofern Hans Peter damit einverstanden ist.
Dann hoffe ich auf eine positive Rückmeldung. Hoffentlich liest Hans Peter hier noch mit.

.

Doch, doch, das wird die Schweiz sehr wohl betreffen. Ich bin auch kein spezieller Kenner der schwierigen Gruppe und wäre in keiner Weise erstaunt, wenn da noch ganz Unerwartetes zum Vorschein käme. Es handelt sich hier einmal mehr bloss um den aktuellen Stand des Irrtums, wie noch so manchenorts in schwierigen Gruppen. Was ich getan habe, ist ganz simpel (und es war in persönlicher, mehrmals hin und her gehender Korrespondenz mit Hans Peter entstanden): Ich habe den Bildern einen Namen zugeordnet, nach bestem Wissen und Gewissen und nach vielfachem Vergleich mit Literatur, mit Belegexemplaren (ähnlicher Arten) und auf Grund der Tatsachen, dass mir bei P. subtiliana die geringelten Fühler und die erwähnte Strichzeichnung besonders aufgefallen sind, und dass die Art in dieser Ecke der Schweiz und im angrenzenden Deutschland tatsächlich mehrfach gefunden worden ist. Der grundsätzliche Problematik der Determination von ähnlichen Arten "nur" nach Fotos sind wir uns wohl alle bewusst. Konsequenterweise wäre bei "nur nach Habitus" bestimmten "schwierigen" Arten in der Bestimmungshilfe jedes Mal ein "cf." einzufügen.
Was im Forum 1 zum Glück noch oft geschieht, manchmal aber zu vermissen wäre (wobei ich mich nicht ausnehmen will).
Ich glaube aber auch, dass in einem Internetforum bereitwilliger, "mutiger" Namen vergeben werden als für beispielsweise eine Publikation mit wissenschaftlichem Anspruch. Wobei man sich nicht notwendigerweise dann häufiger irren muss. Wenn eine Antwort sauber recherchiert ist und und Unsicherheit(en) deutlich kommuniziert wurden, sollte man sich nichts vorzuwerfen haben.
Natürlich ist das mühsam, und ich verstehe zum gewissen Teil auch die Profis, die sich aus dem Bestimmungsforum weitgehend oder völlig zurückgezogen haben. Wenn von vorneherein klar ist, dass es kein klärendes Ergebnis - beispielsweise in Form eines Genitalpräparats - geben wird, kann ich nachvollziehen, dass der Aufwand als nicht proportional zum Nutzen empfunden wird. Für mich selbst kann ich konstatieren, dass der Lerneffekt immer weiter zunimmt und dadurch der hohe Zeitaufwand gut ausgeglichen wird (denn dadurch kann ich auch eigene Erstfunde im Feld sofort ansprechen). Hinzu kommt die Freude, an einem so großartigen Projekt mitzuarbeiten und selbst gestaltend tätig zu werden. In meiner jetzigen Lebenssituation habe ich aber auch mehr Zeit übrig als jene, die voll im Berufsleben stehen.

.

Die Konsequenz für mich aus diesen Überlegungen ist: Es sträuben sich mir die Nackenhaare, wenn ich mich an die Anfangszeit im Lepiforum erinnere, mit welcher Unverfrorenheit ich da im Forum 1 mit Namen für Mikros um mich geschlagen habe...
Ich persönlich finde es auch immer noch recht spannend, in schwierigen Fällen wie bei ungünstigem Fotowinkel oder abgeflogenem Falter dennoch mit detektivischem Spürsinn bis zur Art zu gelangen. (Auch wenn alles seine Grenzen hat.) Toll ist es, wenn zusätzlich noch Fotos des Genitals zur Verfügung stehen - als Kontrolle oder finale Absicherung. Auch wenn ich selber noch keinen wirklichen Zugang zu dieser Methode gefunden habe, bin ich dennoch fasziniert vom Können der Menschen auf diesem Gebiet - und natürlich von der beeindruckenden Ornamentik und Formenvielfalt der Strukturen.
Oh, abgeschwiffen. :)

Dankeschön für deine Offenheit!

Schöne Grüße
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Pelochrista subtiliana. Seit 2012 Nachweis für die Schweiz (Kanton Schaffhausen) *Foto* Bestimmungshilfe
„Der markante dunkle Strich im Submarginalbereich der Vorderflügel“...
Re: „Der markante dunkle Strich im Submarginalbereich der Vorderflügel“... *Foto*
Danke! / Weiteres Foto für die BH?
Re: Danke! / Weiteres Foto für die BH?
Über die Sicherheit und den Aufwand von Bestimmungen
Na klar, Tina, die Aufnahmen dürfen benutzt werden. Beste Grüße, H P. *kein Text*
Dann lade bitte die große Bildversion hoch. :) Danke und viele Grüße, Tina.
Gerne zu Diensten... *Foto* Bestimmungshilfe