Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch

Hallo Klaus und Thomas,
natürlich wollte ich im kommenden Jahr die Gegend um Wallendorf nach evtl. Vorkommen absuchen, einmal zur Flugzeit und Ende Juli, wenn die Raupengespinste am auffälligsten sind. Daher auch meine Anfrage, ob es schon Anknüpfungspunkte oder Erkenntnisse gibt. Dachte vielleicht war der ein oder andere, der hier mitliest schon vor Ort.
In unserer Ecke hier oben fand das Aussterben von E. maturna schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts statt, ganz im Gegensatz zu einigen anderen Waldfalterarten, die erst nach dem 2. Weltkrieg großflächig verschwanden, also auch andere Ursachen gehabt haben muss (nicht das Zurückgehen der Kahlschlagswirtschaft). Heute und auch nach den bekannten älteren Daten stellen sich die Vorkommen für Mittel- und Westeuropa gesehen sehr lokal dar, das muss aber mal anders gewesen sein, sonst hätte der Falter diese Gebiete niemals besiedeln können . Klimaveränderung fand zu dieser Zeit noch nicht statt, ist also auszuschließen, und auch die Zähmung der großen und kleineren Flüsse halte ich nicht für die entscheidende Ursache des Rückgangs, dafür liegen zuviele Fundpunkte außerhalb der Auengebiete. Ich denke die Ursachen sowohl für die Optimalphase als auch für das Aussterben sind in der Art der Nutzung seiner Hauptnahrungspflanze zu suchen.
Eschenholz war aufgrund seiner Elastizität und Bruchfestigkeit schon bei den Germanen ein begehrtes Holz, diese verehrten die Esche sogar religiös (Weltenbaum), und wird bis heute für Stiele und sonstiges eingesetzt. ( mein über 100-jähriger Dachstuhl ist aus Eschebaumkanten, hab mich lange gefragt warum, bis mir klar wurde, daß es hier zu dieser Zeit noch gar keine erntereifen Fichten gab) Bis vor 100- 200 Jahren wurden Stiele und sonst. Werkholz nicht gesägt sondern gespalten (weils einfacher ging und außerdem die Holzfasern nicht durchtrennt wurden) und spalten kann man Stämme bis 20cm Durchmesser ungleich einfacher als größere.
Ich denke jeder Bauernhof und Handwerker hatte eine Ecke im Wald, wo regelmäßig 20jährige Stämme entnommen wurden, wahrscheinlich sogar geschneitelt, sodaß sich innerhalb des damaligen Nutzungschaos jede Menge Optimalhabitate mehr oder weniger regelmäßig in der Nähe der Siedlungen fanden.

Zur Frage von Wiederansiedlungen denke ich , die Zeit war noch niemals so günstig wie jetzt. E. maturna ist eine Anhang 2 und 4 Art, d.h. Deutschland ist von der EU verpflichtet Schutzgebiete auszuweisen (da gibts auch Fördermittel in Millionenhöhe, man muß diese "nur" mit einem guten Konzept beantragen) Gerade jetzt, wo das Insektensterben durch die Medien geht, braucht die ein oder andere Institution dringend Positivmeldungen.
Die Flächengröße sollte schon 20-30 qkm umfassen (Staatswald gibts genug)
Gruß
Volker

Beiträge zu diesem Thema

Wo finde ich Verbreitungskarten für Luxemburg? bzgl. Euphydryas maturna
Re: Wo finde ich Verbreitungskarten für Luxemburg? bzgl. Euphydryas maturna
Re: Wo finde ich Verbreitungskarten für Luxemburg? bzgl. Euphydryas maturna
Re: Wo finde ich Verbreitungskarten für Luxemburg? bzgl. Euphydryas maturna
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch
Re: Euphydryas maturna - Fehlbestimmung oder erfolgloser Ansiedlungsversuch