Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Canararctia rufescens auf La Gomera *Foto*

Auf La Gomera, oberhalb von Vallehermosso (rd. 1.000 m NN) fand ich im Lorbeerwald entlang der Straße am 28.02.2014 zwei Raupen des auf La Gomera und Teneriffa endemischen Bären Canararctia rufescens. Die erste Raupe entdeckte ich anhand auffälliger Fraßspuren und Kotballen untehalb eines Boretschgewächses. Die Raupe selber ruhte nur rd. 15 cm unter einem Blatt einer anderen Pflanze (zu erkennen an dem aufgehellten Rückenstrich, vgl. Abb. 2). Die zweite Raupe lag in der Laubstreu.

Zuchfoto der Raupe von Canararctia rufescens