Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Chamaesphecia annellata Zuchtbericht *Foto*

Hallo zusammen,

am 27/28 März dieses jahres waren wir in Wien und ich hatte mir vorgenommen in den nordwestlich der Stadt Raupen von Chamaesphecia annellata in Ballota nigra zu suchen. Diese lebt im oberen Teil der Wurzel, häufiger jedoch im untersten Abschnitt, vorjähriger Blütenstengel. Ich freute mich also auf ein paar sonnige Stunden und dann kam es so:

Nach einigem umherwandern gelangte ich oberhalb der Weinberge an diesen halbwegs schneefreien Waldrand:

Österreich, Wien-Grienzing, Kahlenberg, 390 msm, 28. März 2013, (Freilandfotos: Daniel Bartsch)

An der durch Bäume und Büsche geschützten, wärmebegünstigten Böschung wuchsen einige ältere Stauden von Ballota nigra.

Bodennah hatten diese durch Nebensprosse bereits wieder ausgetrieben.

Raupenbefall ist durch ganz wenig ausgestoßenens Genagsel an der Basis des oberen Stängels zu erkennen. Aufspalten bringt den teilweise völlig mit Genagsel verstopften Fraßgang der Raupe zutage.

Die Verursacherin ist hier zu sehen.

Wer sich bei solchem Wetter so verdächtig im Gelände bewegt erregt naturlich Aufsehen:

Selbiges erregte ich später auch, und zwar auf dem Flughafen Schwechat, als ich mit reich gepacktem Rucksack als Handgepäck durch den Sicherheitscheck wollte. Irgendwo in meinen Sack voller Ballotawurzeln hatte sich unbemerkt ein kleines, 3 cm langes, sehr rostiges Stückchen Draht versteckt, dass, auf dem Rötgenschirm unübersehbar, aber tatsächlich erst nach dem Auspacken und gründlichen Durchsuchen des ganzen Haufens zu entdecken war. Die österreichischen Sicherheitsleute zeigten sich aber beeindruckend langmütig und fragten mich pflichtbewusst, ob ich auf den Besitz dieses an Bord eines Flugzeuges nicht gedulteten Gegenstandes verzichte. Den Rest durfte ich wieder einpacken und mitnehmen. Die Weiterzucht der mit Raupen besetzten Pflanzen erfolgte in geräumigen Kunststoffboxen, eingepflanzt in Seramis-Pflanzgranulat.

Beiträge zu diesem Thema

Chamaesphecia annellata Zuchtbericht *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Chamaesphecia annellata Zuchtbericht 2 *Foto* Bestimmungshilfe
Das ist ja schön und interessant! Danke. Eva *kein Text*