Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Kokons überwintern
Antwort auf: Re: Was genau? ()

Hallo Uwe,
ob die Raupen einen Kokon am Blatt festgesponnen haben oder irgendwo im Zuchtbehälter, ist für die Überwinterung zunächst einmal völlig egal.

Ich überwintere die Kokons von Micros in durchsichtigen Plastikschälchen. Diese „Schalen“ sind die kleinen Dinger, die man z.B. beim Türken bekommt, wenn man leckere Oliven kauft. Den Deckel schneide ich in der Mitte fast bis zum Rand eckig auf, damit Luft an die Puppen gelangen kann. Unter den Deckel lege ich eine passend geschnittene feine Gaze und verschließe die Schale. Auf den Boden der Schale kommt vorab ein Stück Toilettenpapier, auf das ich die Kokons bzw. Blätter lege.

Die Schalen lasse ich im Winter (vor Regen geschützt !) draußen stehen. Mit einer Blumenspritze besprühe ich die Kokons regelmäßig, ca. alle 2 Wochen.

Ein befreundeter Kollege macht es anders: Er legt die Kokons bzw. Minen in Toilettenpapierrollen, verschließt diese mit einem Damenstrumpf und lässt die Rollen bei Wind und Wetter in einem Strauch im Garten, z.B. Ilex.

Ende Februar kannst Du die Kokons ins Haus holen, schon bald schlüpfen daraus die Falter. Bedenke jedoch, dass ein Verlust immer zu verzeichnen ist, d.h., nicht aus jedem Kokon erhältst Du die Falter.

Viel Erfolg
Dieter

Beiträge zu diesem Thema

Minierer - Teil 2
(1a) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
(1b) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
Hallo Tina, Raupe 15. April 2016 e.l. ? v.G. *kein Text*
Ich verstehe die Frage nicht
Sorry Tina , mein Lapsus ich war mit der Raupe gedanklich in 2015 v.G. *kein Text*
(2) Phyllonorycter spinicolella *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Coleophora saturatella *Foto* Bestimmungshilfe
Schrift schon wieder zu klein!
Das liegt an (1a) und (1b)
Erledigt! :) *kein Text*
Re: Danke! :) *kein Text*
(4) Ectoedemia angulifasciella *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Paracrania chrysolepidella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Bucculatrix bechsteinella (teilweise Minierer) *Foto* Bestimmungshilfe
Herrlich, der Raupen-U-Turn! :D VG Elias *kein Text*
(6a) Bucculatrix bechsteinella, Abschluss mit dem Falter *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Stigmella microtheriella *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Kleiner Nachtrag
Ich bin beeindruckt...
Re: Ich bin beeindruckt...
(8) Bucculatrix noltei *Foto* Bestimmungshilfe
Frage zur Zucht
Was genau?
Re: Was genau?
Kokons überwintern
Re: Kokons überwintern
Schöner Bericht, denk auch an L. omissella *Foto*
Tue ich! :) *Foto*