Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

--> Myotis mystacinus/brandtii (Bartfledermaus-Artkomplex)

Hallo Brigitte!

.

Zwar haben wir einiges an Literatur über Fledermäuse, und ich habe seitenweise Ohrformen und -farben sowie Tragus(Ohrdeckel)-Formen und Farben verglichen und denke eigentlich immer noch, dass zusammen mit der schwarzen Gesichtsfarbe, der Anordnung der Ohren und der Form der Nasenspitze und Nasenlöcher sowie dem Gesamteindruck und der Größe ein Eingrenzung möglich sein müßte. Aber meine Vermutungen sind zu unsicher, als dass ich sie hier in die Welt setzen möchte, zumal ich die mutmaßlich fraglichen Arten noch nicht live und aus der Nähe gesehen habe.
Ich danke dir für deine Mühe! Mit der Bestimmung habe ich mich aus Neugier natürlich auch ein wenig beschäftigt, aber fühlte mich genau wie du nicht kompetent, einen Namen in die Welt zu setzen, verstehe dich also gut. :)

.

Aber vielleicht schickst Du den Link zu Deinem Bericht einfach mal an einen der Fledermaus-Regionbalbetreuer in Niedersachsen,
Vielen Dank für diese Anregung, der ich nachgegangen bin.

Herr Passior schrieb mir u.A. folgende Zeilen (Erlaubnis zur Veröffentlichung liegt vor):

"Den Artvorschlag zur Bartfledermaus kann ich bestätigen. Allerdings kann ich nicht artgenau bestimmen, weil es die Bartfledermäuse je nach Geschlecht und Alter nicht zulassen eine sichere Bestimmung vorzunehmen. Die Fellfärbung kann variieren, so dass die Kleine und die Große Bartfledermaus nicht anhand Ihrer Fotos sicher differenziert werden kann. Dazu brauchen wir Zahnmerkmale um dieses Artenpaar sicher zu bestimmen. Nur vom Foto her, passt Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus) am besten. Allerdings könnte es eben auch eine junge Große Bartfledermaus (Myotis brandtii) sein. [...] Bei Ihrem Fundtier wird es sich bestimmt um ein balzendes Männchen handeln. Diese z.Z. hormongesteuerten Kerle haben jetzt Paarungszeit und hängen sich oftmals leichtsinniger Weise an leicht erreichbare Stellen, wie Hauswände, Hauseingänge, Hausdurchfahrten, Unterführungen u. ä.."

.
Schön, dass ich wieder etwas lernen konnte,
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Ein "Mäuschen" in der Unterführung *Foto*
Re: Ein "Mäuschen" in der Unterführung: Schöne Geschichte!
--> Myotis mystacinus/brandtii (Bartfledermaus-Artkomplex)
vielleicht eine Bartfledermaus?
Schreibfehler: es sind Barthaare gemeint *kein Text*
--> Bartfledermaus!
Re: Ein "Mäuschen" in der Unterführung
Große oder Kleine Bartfledermaus