Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Brenthis daphne aus der Eifel fliegt zusammen mit Brenthis ino *Foto*

Hallo,

ich wollte es erst nicht glauben, aber es stimmte schließlich doch. In der Eifel, Bereich Laubach hielten wir an einem Parkplatz an, dort wo der Lessierbach die L52 kreuzt. Hier flog Brenthis daphne zusammen mit Brenthis ino, beide suchten zur Nahrungsaufnahme dieselbe blühende Brombeerbuschreihe auf. Ansonsten flogen beide auch in etwa im selben Bereich, B. ino jedoch meist im niedrigen Feuchtbereich, während B. daphne teils hoch in den Bäumen verschwand, aber mehrfach wieder die Brombeerheche aufsuchte. Es ist daher nicht zu beurteilen, wieviele Falter es waren, 2 Falter sah ich jedoch mehrfach zusammen. Wir sind etwa 200 m den Weg neben dem Lessierbach weiter gegangen, dort fanden wir mindestens 30 B. ino vor.
Etwa 1 km weiter in einer anderen Richtung sahen wir an einem lichten Waldweg dann wieder ein Tier von B. daphne und als wir in der weiteren Umgebung bei Leienkaul eine ehemalige Schieferhalde aufsuchten (Grube Mariaschacht), flog dort in der Nähe auch wieder einiges an B. daphne. Es versteht sich, dass in diesem Trockengebiet B. ino nicht vorhanden war.
Interessant wäre, wie weit B. daphne inzwischen in der Eifel vorgedrungen ist. Unsere Fundstellen lagen zwischen 350 und 450 m Höhenlage.

Gruß
Klaus



Brenthis daphne: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Umgebung Laubach, 350 m, 18. Juni 2017 (Foto: Klaus Hanisch)


Brenthis daphne: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Leienkaul, Umgebung Mariaschacht, 450 m, 18. Juni 2017 (Foto: Klaus Hanisch)



Brenthis ino: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Umgebung Laubach, 350 m, 18. Juni 2017 (Foto: Klaus Hanisch)


Habitatfoto von B. daphne u. B. ino, hier ander Ecke flogen beide Arten zusammen: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Umgebung Laubach, 350 m, 18. Juni 2017 (Foto: Klaus Hanisch)



Habitatfotos von Brenthis daphne: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Leienkaul, Umgebung Mariaschacht, zwischen 400 m u, 450 m, 18. Juni 2017 (Foto: Klaus Hanisch)

Beiträge zu diesem Thema

Brenthis daphne aus der Eifel fliegt zusammen mit Brenthis ino *Foto*
Re: Brenthis daphne aus der Eifel *Foto*
Re: Brenthis daphne aus der Eifel