Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

(1) Xanthorhoe fluctuata (Garten-Blattspanner) *Foto*
Antwort auf: Buntes Allerlei - Teil 4 ()

Hallo liebes Forum,

im vergangenen Sommer konnte ich im Garten einige Geometridenraupen einsammeln.

Sie nahmen alle nur die Kreuzblütler vom Fundort an, keine anderen niedrigen Pflanzen.
Die Tiere wurden auch ausschließlich an diesen Pflanzen gefunden, im vorliegenden Fall immer Lobularia maritima (Strand-Silberkraut; stammt aus einer Blumensaatmischung).

Das habe ich berichtet, weil einige parasitiert waren; ich erhielt aber immerhin zwei Falter. Aus den obigen Gründen ordne ich auch alle anderen Raupen der Art Xanthorhoe fluctuata zu. Das ist hier eine sehr geläufige Art.

Die andere potenziell infrage kommende Kandidatin, Xanthorhoe designata (ihre Raupen fressen auch an Brassicaceae), kann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, denn die ist hier „was Exklusives“ (ich habe sie auch noch nie gesehen).

.
.
Die erste Zucht, die ich vorstelle. Hier gab es einen Falter (damit ihr mir auch glaubt ;)).


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, an Blüte von Lobularia maritima, 30. Juni 2016 (det. & Freilandfoto: Tina Schulz)

.
Zuchtfotos der ausgewachsenen Raupe:


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Blüte von Lobularia maritima, 30. Juni 2016, Fotos 8. Juli 2016 (cult., det. & Zuchtfotos: Tina Schulz)

.
Vier Tage danach ist sie reif geworden und hat sich verpuppt. Der Schlupf fand einen knappen Monat später statt. Das Exemplar zeige eine hübsche gelbliche Überhauchung, wie ich sie bislang noch nicht kannte.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Blüte von Lobularia maritima, 30. Juni 2016, Falterschlupf 11. August 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)
.
.
.
Die zweite Zucht, wieder mit Zuchtfalterergebnis.
Das Tier turnte abends an einer Pflanze herum, die nicht Lobularia maritima war. Als ihr dieses jedoch angeboten wurde, begann sie sofort zu fressen (die Fundpflanze wurde nie angerührt).


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 11. Juli 2016 (det. & Freilandfoto: Tina Schulz)

.
Der Falter war diesmal die schlichte Schwarz-Weiß-Ausführung.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe 11. Juli 2016, Falterschlupf 15. August 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)
.
.
.
Und jetzt folgen die Fotos von Raupen, die alle parasitiert waren. Aufgrund meiner obigen Ausführungen muss es sich trotzdem um die gleiche Art handeln.

Zuerst eine L1.
Sie wurde sofort nach den Freilandfotos in Zucht genommen - trotzdem war sie da bereits angestochen.
Wahnsinn! Nun ja, der Wespenmutter kann man zu ihrer Aufspürfähigkeit nur gratulieren.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, an Lobularia maritima, 5. Juni 2016 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Zwei Tage später ging sie in Häutungsruhe:


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Lobularia maritima, 5. Juni 2016, Foto 7. Juni 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)

.
Wiederum zwei Tage danach ist sie im zweiten Kleid (L2):


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Lobularia maritima, 5. Juni 2016, Foto 9. Juni 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)

.
Eineinhalb Wochen später wurde sie von ihrem endophagen Schmarotzer verlassen.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Lobularia maritima, 5. Juni 2016, Foto 20. Juni 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)

.
.
Hier eine andere Altraupe. Diese bräunliche Farbmorphe trat nur zwei Mal auf, die meisten Raupen waren im letzten Larvalstadium grün.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Lobularia maritima, 12. Juni 2016, Foto 20. Juni 2016 (cult., det. & Zuchtfoto: Tina Schulz)

.
Und so sah sie als junges Ding aus.
Und ja, die parasitoide Wespe daneben ist möglicherweise eine der "Schuldigen" am Lepi-Zuchtmisserfolg.


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe an Lobularia maritima, 12. Juni 2016 (det. & Freilandfoto: Tina Schulz)

.
Die Raupen habe ich übrigens vorwiegend abends und nachts gefunden (Dämmerung bis Dunkelheit).

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Buntes Allerlei - Teil 4
(1) Xanthorhoe fluctuata (Garten-Blattspanner) *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Cauchas rufimitrella *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Spilarctia lutea (Gelber Fleckleibbär) *Foto* Bestimmungshilfe
(4) Noctua comes (Breitflügelige Bandeule) & Peribatodes rhomboidaria (Raute...) *Foto*
Vorfreude mit Thuja und anschließender Enttäuschung *Foto* Bestimmungshilfe
Enttäuschung über Archips oporana?!
(5) Agnoea subochreella *Foto* Bestimmungshilfe
Was für ein Sonntagsschmaus super! Liebe Grüße. *kein Text*
(6) Batia lunaris *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Horisme radicaria *Foto* Bestimmungshilfe
(8) Epione repandaria: jetzt aktiv! *Foto*
(9) Peribatodes rhomboidaria, "eingelaufen" ;) *Foto*
Re: (9) Peribatodes rhomboidaria, "eingelaufen" ;) *Foto*