Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Theria rupicapraria *Foto*

Hallo,
vorgestern suchte ich in der Abenddämmerung Theria. An der S-Bahnunterführung, an der am 3. März ein Th. primaria Männchen hockte (http://www.lepiforum.de/1_forum_2016.pl?page=1;md=read;id=34757), war diesmal ein Th. rupicapraria Männchen. Ein weiteres Theria spec. Männchen flog in den Büschen (u.a. Schlehen) daneben.


Deutschland, Bayern, Hallbergmoos nördlich von München, 460 m, 3. März 2017 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Etwa 100 m entfernt war ein größeres Schlehengebüsch:


Deutschland, Bayern, Hallbergmoos nördlich von München, 460 m, 5. März 2017 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Dort flogen und hockten weitere Th. rupicapraria Männchen:


Deutschland, Bayern, Hallbergmoos nördlich von München, 460 m, 4. März 2017 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Es war auch eine Paarung zu sehen:


Deutschland, Bayern, Hallbergmoos nördlich von München, 460 m, 4. März 2017 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Nach einer Stunde waren die beiden immer noch beschäftigt und ich fuhr nach Hause. Dort sah ich ich, dass in der BH nur ein künstlerisches Gegenlichtfoto bei Th. rupicapraria Eier vorhanden ist und ärgerte mich, dass ich das Weibchen nicht mitgenommen hatte. So brach ich am nächsten Morgen in aller Frühe auf und fand in der Morgrendämmerung auch wirklich ein Weibchen, knapp einen Meter entfernt von der gestrigen Kopula, und nahm es mit.

Es handelt sich eindeutig um ein anderes Tier als am Vorabend, sollte aber trotzdem rupicapraria sein (ich habe lange mit der Bestimmungshilfe und mit dem Foto von Hubertus http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?page=1;md=read;id=34145 verglichen).

Heute morgen hatte sie Eier abgelegt:


Deutschland, Bayern, Hallbergmoos nördlich von München, 460 m, 6. März 2017 (Zuchtfotos: Annette von Scholley-Pfab)

viele Grüße,
Annette

Beiträge zu diesem Thema

Theria rupicapraria *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Theria rupicapraria
Züchten
Re: Züchten
Raupen mit und ohne Flecken *Foto*
Re: Raupen mit und ohne Flecken
8 gefleckte Raupen *Foto*
tippe auf parasitiert, LG Florian *kein Text*
Wie sollen die parasitiert worden sein?
Re: 8 gefleckte Raupen
gefleckte Raupen *Foto*
Theria rupicapraria gute Eifotos von Steffen Schmidt *Foto* Bestimmungshilfe
Sind das Freilandaufnahmen? *kein Text*
nein, Zuchtfotos, VG Annette *kein Text*
Dann bin ich beruhigt...
meine Eifotos im ersten Beitrag sind auch Zuchtfotos, nur Klassen schlechter *kein Text*