Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Zitronenfalterschlupf am 31. August *Foto*

Hallo,
als Christine Neumann mir gestern einen frisch geschlüpften Zitronenfalter zeigte, hielt ich ihn zuerst für ein Exemplar einer zweiten Generation. Der Falter saß auf seiner Puppenhülle, die an einem Faulbaum hing:


Deutschland, Bayern, Arzbach bei Bad Tölz, 750 m, 31. August 2016, leg. Christine Neumann (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Als wir 4 Stunden später, so gegen 14 Uhr, wieder vorbei kamen, saß der Falter immer noch da., bewegte sich aber, als die Fotoapparate zu nahe kamen. Der Fundort ist ein schattiger Waldweg:


Deutschland, Bayern, Arzbach bei Bad Tölz, 750 m, 31. August 2016 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

Allerdings hing die Puppe so, dass sie etwas Sonne abbekam. Das Falterfoto ist nicht geblitzt. Da kamen die ersten Zweifel auf, ob an dieser Stelle im Voralpenland nicht eine erste Generation so spät schlüpfen kann. Die Zweifel wuchsen, als Chrsitine mir etwa 150 m weiter an diesem Weg eine Apatura iris (Großer Schillerfalter) L1 Raupe, noch ohne Hörner, zeigte. Auch die sollte sich schon lange zur L2 gehäutet haben. Allerdings hat die Raupe einen verdächtigen schwarzen Fleck. Vielleicht haben Parasitoiden die Entwicklung verzögert:


Deutschland, Bayern, Arzbach bei Bad Tölz, 750 m, 31. August 2016 (Foto: Christine Neumann)

Zwischen diesen beiden Funden stand noch eine Rote Heckenkirsche am Weg. An diesem etwas größeren Busch waren etwa 20 Limenitis camilla (Kleiner Eisvogel) L2 Raupen. Das stimmte wenigstens die Phaenologie. Zwei der Raupen sind auf diesem Foto zu sehen


Deutschland, Bayern, Arzbach bei Bad Tölz, 750 m, 31. August 2016 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)

viele Grüße,
Annette

Beiträge zu diesem Thema

Zitronenfalterschlupf am 31. August *Foto*
Verspätungen gibt's nicht nur bei der DB