Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Setina irrorella - norddeutscher Nachweis für die BH ? *Foto*

Hallo allerseits,

im norddeutschen Flachland wurde Setina irrorella in den letzten Jahren relativ wenig gefunden. In der BH ist weder Falter noch Habitat aus diesem Teil Deutschlands dargestellt, vielleicht wären die nachfolgenden Fotos eine Möglichkeit.

Bisher habe ich die Art im östlichen Teil Niedersachsens vor allem am Harz-Nordrand gefunden, wo sie noch in den 1980er-Jahren stellenweise nicht selten zu beobachten war (Goslar, Langelsheim usw.). Hier flogen die Falter hauptsächlich an schotterreichen Stellen von Straßenrändern und Bahngleisen, meist auf halbruderalen Trockenrasen mit lückigem Bewuchs.

Hier in der Südheide (Landkreis Gifhorn) habe ich 2013 ein Vorkommen gefunden, dass sich stark von den mir bisher bekannten unterscheidet. Dabei handelt es sich um alte Handtorfstiche eines stark entwässerten Übergangsmoores mit geringer Niedermoorauflage und - zum Rande hin - podsolierten Gleyböden. Pfeifengras-Massenbestände prägen zurzeit das Vegetationsbild. Winzige Reste typischer Pflanzengesellschaften des Übergangsmoores, bestehend aus Glockenheide, Scheidigem Wollgras und Sphagnum-Torfmoosen, lassen erkennen, dass es sich einmal um ein wertvolles Moor gehandelt haben muss. An feuchteren Stellen (ja, einige gibt es davon noch) stocken Weidenbüsche und Gagelsträucher!

Die Falter konnte ich überwiegend in trockenen, aufgelassenen Handtorfstichen beobachten. An den Kanten davon befinden sich flechtenreiche Offenböden, wo vermutlich die Raupen leben. Leider habe ich noch nicht nach ihnen suchen können, soll aber nachgeholt werden.

Angaben zum Fundort: Deutschland, Niedersachsen, "Heestenmoor" bei Wesendorf, Landkreis Gifhorn, 55 m.
Die Falter habe ich am 22. Juli 2013 fotografiert, die Habitatfotos am 02. Juli 2015.

Herzliche Grüße,
Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

Setina irrorella - norddeutscher Nachweis für die BH ? *Foto* Bestimmungshilfe
@Admins, das Setina irrorella-Foto ist ein Freilandfoto, bitte in BH nachtragen
Re: Liebe Admins, vielen Dank für das schnelle Nachtragen in der BH, LG *kein Text*