Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

(3) Nemophora degeerella *Foto*
Antwort auf: Buntes Allerlei, Teil 2 ()

Im vergangenen Frühling überraschte ich eine Nemophora degeerella beim Eierlegen (ab heute ist Ostern - wie passend ;)), oder vielmehr "Eier-Einbohren". Sie tat dies in diesem Fall in einem großen Grashorst von Gewöhnlichem Rispengras (Poa trivialis). Bei der Annäherung gelangen nur wenige Fotos, denn das Tier war sehr vorsichtig und aufmerksam (die "Licht"bedingungen zu kommentieren, verkneife ich mir).



Daten: Deutschland, Niedersachsen, Deister, Umgebung Barsinghausen, große zusammenhängende Lichtungsbereiche mit Aufforstung, 140 m, 28. Mai 2015, Eiablage an Gewöhnlichem Rispengras (Poa trivialis) gegen 15 Uhr (det. & Freilandfoto: Tina Schulz), det. Pflanze: Erwin Rennwald


Durch unglückliche Umstände konnte ich mich diesem Gras nicht widmen, um eventuell an die Raupen zu gelangen, die vermutlich zuerst jung im Stängel fressen und später - unter Konstruktion eines Gehäuses - in die Laubstreu gehen, um sich dort die folgenden Monate von welkem Laub zu ernähren. Über die ersten Lebensstadien jener Adeliden, die als Jungraupe nicht mono- oder oligophag an Blüten bzw. Samen bestimmter Pflanzengruppen fressen, ist kaum etwas bekannt.

.
.
Durch Zufall traf es sich aber, dass ich Anfang Februar dieses Jahres in einem feuchten Wald ein schönes Moos fand und mitnahm (wie sich später herausstellte: Thuidium tamariscinum, das Tamarisken-Thujamoos - wirklich sehr hübsch anzusehen!).


7. Februar 2016


In diesem Packen Moos fand sich eines schönen Tages ein Adeliden-Köcher, der sich bewegte: meine erste Adeliden-Raupe. Große Freude!

Mein Zuchtaufbau glich dem von Ruedi Bryner: http://www.lepiforum.de/webbbs/images/forum_2/pic84339.jpg
Jeden Tag befeuchtete ich mit der Sprühflasche die Blätter, und einmal durchnässte ich den Topfinhalt auch zur Gänze (allerdings achtete ich auf die Position der Raupe).

Zuerst bestand das Gehäuse des Tieres aus nur 3 Blattabschnitten, doch bald fertigte es sich noch einen, der vorne angesponnen wird. Der Köcher maß danach im Ganzen etwa 9 mm (hier so zu sehen).


20. Februar 2016


Die „aktive Raupe“ war sehr – nun, eigentlich kann man ihr Verhalten als „entspannt“, „gemächlich“ und „nicht leicht aus der Ruhe zu bringen“ beschreiben. Beim Fotografieren mit dem hellen Licht der Leuchtdose war das Tier – das zur Nahrungsaufnahme die Dämmerung und die Dunkelheit liebt – doch sehr verträglich. Bisweilen wechselte es einfach die Gehäuseseite, indem es sich in seinem Sack umdrehte und am anderen Ende wieder hervorkam.

Das erste Foto zeigt die Raupe, wie sie am „falschen“ Ende herausschaut, also an dem Ende, welches zuerst entstanden und damit am ältesten ist. Wobei es streng genommen keine „falsche Seite“ gibt, da das Tier eben nach Belieben wechseln kann.


20. Februar 2016


Gefressen hat sie, wie gesagt, welkes Vorjahreslaub, das leicht feucht gehalten wurde. Von einem ganz durchgetrockneten Blatt konnte sie aber immer noch etwas „abraspeln“. Nasse Blätter hat sie nach meinen Beobachtungen gemieden.


20. Februar 2016


Ihren Kot hat sie auf eine auffallende Art und Weise abgesetzt: immer mehrere Kotkrümel, die zusammenpappten. Ich habe sie nicht dabei beobachten können, aber es liegt nahe, dass jede „Portion“ mehr oder weniger am Stück abgesetzt wird. Das ist mir bei einer Raupe noch nie aufgefallen.
Zumindest bei dieser Adelide scheint es aber normal zu sein, und nicht auf Verdauuungsprobleme hinzudeuten, da sich mein Tier prächtig entwickelt hat (wie noch zu sehen sein wird). Aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen – ich weiß nicht, ob es schon ähnliche Beobachtungen gibt.

Auf dem folgenden Foto sieht man drei solcher „Kot-Portiönchen“.


20. Februar 2016


Die Raupe war jeden Tag zu beobachten. Ab dem 28. Februar dann nicht mehr. Anfang März sah ich nach: der Köcher steckte vertikal im Moos, also in Schlupfposition. Ab da befestigte ich Gazestoff über dem Topf, und hielt ihn weiterhin feucht.

Und Mitte März machte mir das Tier die Freude und kroch als Falter frühmorgens aus seinem Köcher heraus. Endlich konnte ich die Art bestimmen.
Dieses Weibchen ist besonders verdunkelt: im Saumfeld findet sich keine goldene Streifung, und auch das Basalfeld ist dunkler als sonst; die goldene/gelbbraune Zeichnung reicht nicht bis an den Hinterrand und nicht bis zur Flügelbinde.
Ich habe im Internet nur ein Foto gefunden, das ein Tier zeigt, welches meinem ähnelt: http://www2.nrm.se/en/svenska_fjarilar/n/nemophora_degeerella.html


17. März 2016


Zum Abschluss noch die Exuvie. Auch bei der weiblichen Puppe mit den viel kürzen Fühlern - im Vergleich zu den Männchen - deutet sich offensichtlich schon eine Tendenz an, die Fühlerscheiden bei der Verpuppung um das Abdomen zu wickeln.
Die Puppenhülle ist 6 mm lang (die Puppe also ein wenig länger gewesen).

dorsal:

ventral:


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Stadt Hannover, Stadtteil Wülferode, Naturschutzgebiet Gaim, feuchter Waldweg, 70 m, Raupe mit Moos eingetragen 7. Februar 2016, verpuppt Anfang März, e.l. 17. März 2016 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

Euch allen wünsche ich ein gesegnetes und erfüllendes Osterfest!

Beiträge zu diesem Thema

Tinas Buntes Allerlei, Teil 2
Buntes Allerlei, Teil 2
(1) Celypha lacunana *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Xanthia icteritia *Foto* Bestimmungshilfe
Was für ein schönes Dessert zum Mittag! Liebe Grüße. *kein Text*
Wunderschön, deine Fürsorge hat sich gelohnt! Gruß Eva *kein Text*
Danke euch beiden :) *kein Text*
Aus Deiner liebevollen Pflege ist ja ein traumhaft schöner Falter erwachsen!
5 oder 6 Larvenstadien bei Xanthia icteritia?
Re: 5 oder 6 Larvenstadien bei Xanthia icteritia?
OT: Theria-Zucht
Re: OT: Theria-Zucht
Re: OT: Theria-Zucht
Re: OT: Theria-Zucht - Okay :0) *kein Text*
Re: OT: Theria-Zucht
(3) Nemophora degeerella *Foto* Bestimmungshilfe
Nemophora degeerella, conf./det. durch Barcoding
hoffentlich alles richtig verschoben, VG Annette *kein Text*
Re: hoffentlich alles richtig verschoben, VG Annette
(4) Melitaea athalia *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Phaulernis fulviguttella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Phyllonorycter salictella (+ Frage @Botaniker) *Foto* Bestimmungshilfe
Salix-Bestimmung: wer traut sich? *kein Text*
Re: Salix-Bestimmung: wer traut sich?
Re: Salix-Bestimmung: wer traut sich?
Salix x rubens - herzlichen Dank, ihr zwei. - Änderungsbedarf in der BH!
Re: Salix x rubens - herzlichen Dank, ihr zwei. - Änderungsbedarf in der BH!
Vielen Dank, Sascha! :-) Liebe Grüße, Tina *kein Text*
Re: Vielen Dank, Sascha! :-) Liebe Grüße, Tina
BH geändert, VG Annette *kein Text*
(7a) Clostera curtula *Foto* Bestimmungshilfe
(7b) Clostera curtula *Foto* Bestimmungshilfe
(8) Incurvaria masculella *Foto* Bestimmungshilfe
Das Jahr ist natürlich beide Male 2016. *kein Text*
Re: I. masculella - Wunderschöne Aufnahmen und ein bischen Prosa. Klasse! VG. *kein Text*
Freut mich, dass es gefällt. :) VG, Tina *kein Text*
Re: (8) Incurvaria masculella
I know my AF (options), and I have no problems with it. *kein Text*
Re: I know my AF (options), and I have no problems with it.
(9) Elachista rufocinerea *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Danke, sehr rücksichtsvoll! =P
(10) Parornix betulae *Foto* Bestimmungshilfe
(11) Blattwespen-Babys :) *Foto*
(12) Eupithecia valerianata *Foto* Bestimmungshilfe
Tolle Dokumentation!
Danke
Re: (12) Eupithecia valerianata
Re: (12) Eupithecia valerianata
Re: (12) Eupithecia valerianata
Re: (12) Eupithecia valerianata *Foto* Bestimmungshilfe
Wie schön, du hast sie gefunden! Was habe ich gesagt? :) VG, Tina *kein Text*
Larvalhabitat von Eupithecia valerianata für BH *kein Text*
(13) aus lauter Freude: Epione repandaria (Weiden-Saumbandspanner) *Foto* Bestimmungshilfe
weiteres Foto... *Foto*
Re: Schrift ist so winzig
Bei mir nicht. Einstellungssache?
Bei mir auch. Einstellungssache?
Dann könnte sich vielleicht ein Admin...
Admin hat versucht
Vielen Dank, liebe Annette! :) Ich lass das jetzt mit dem kleineren Font. VG. *kein Text*
Re: Bei mir nicht. Einstellungssache?
Ist die Schrift jetzt besser? VG Annette *kein Text*
Re: Jipi, yeah, jetzt passt 's, Danke, Annette, LG Peter *kein Text*
Ich verstehe dich,...
wunderschöner Falter...
Re: (13) Ein wunderschönes Tier! Danke fürs Zeigen! Liebe Grüsse *kein Text*
taufrisch , traumhaft , tolles Foto ... lg Chris *kein Text*
Vielen Dank für eure positiven Rückmeldungen, bin echt überrascht! :) *kein Text*
(14) Guter Abschluss: Spilosoma urticae *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (14) Guter Abschluss: Spilosoma urticae
Fühlerfarbe
Fühlerkammlänge
Re: Fühlerkammlänge bei S. lubricipeda nicht immer eindeutig
Re: Fühlerkammlänge bei S. lubricipeda nicht immer eindeutig
Vielen Dank, Hermann. Und viel Erfolg heute & morgen! VG, Tina *kein Text*
Nochmal kurz zur Fühlerfarbe *Foto*
Re: Nochmal kurz zur Fühlerfarbe
einfach Klasse !!! lg *kein Text*