Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Ein Tipp

Hallo Klaus,

männliche Genitalien benötigen in der Regel keine Färbung. Das einzige was man damit erreicht ist, dass die häutigen Teile, die beim Putzen nicht entfernt wurden, eingefärbt werden und den Gesamteindruck stören. Meist ist es auch besser, den Aedoeagus zu entfernen und neben dem Genital einzubetten. Man kann dann seine Form und die darin eventuell enthaltenen Cornuti besser erkennen. Die Abbildungen in der Bestimmungsliteratur geben einen guten Hinweis, ob der Aedoeagus gezogen werden sollte oder im Genital verbleiben kann.
Bitte fasse diese Tipps nicht als Belehrung sondern als gutgemeinten Rat auf. Ich ließ mir das am Anfang meiner Genitalpräparationen auch mal von einem Fachmann sagen.

Schöne Grüße
Hans-Peter

Beiträge zu diesem Thema

Agonopterix scopariella *Foto* Bestimmungshilfe
Ein Tipp
Re: Ein Tipp *Foto* Bestimmungshilfe