Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Steine umdrehen in unwirtlichen Höhen, Teil 1 BH

Liebe Freunde des Lepiforums,
hier ein paar Fotos aus den Ergebnissen einer Sommerexkursion in den Hohen Tauern, mit dem Ziel, die Raupen- und Puppenstadien hochalpiner Schmetterlingsarten aufzustöbern. Die Insekten haben in den baumlosen Hochgebirgslagen oft keine andere Möglichkeit sich vor extremen Witterungsbedingungen zu schützen, als unter flachen Steinen, in Felsritzen oder Geröllfeldern Unterschlupf zu suchen. Dabei konnten wir feststellen, dass dünne, lose aufliegende Steinplatten mit etwas Vegetation in der Umgebung bevorzugt werden. Die kleinräumige Lage und Ausrichtung des Habitates, sowie das Mikroklima spielt auch eine wesentliche Rolle. So konnten wir z.B. an einigen eng begrenzten Stellen zahlreiche Raupen und Puppen verschiedener Arten entdecken, während an anderen, scheinbar identischen Lokalitäten ihn der Nähe so gut wie nichts zu finden war. Leider waren wir für die meisten Raupen schon etwas zu spät dran, sodass wir bei einigen Arten nur die Puppen, nicht aber die Raupen dokumentieren konnten. Aber es kommt wieder ein Jahr...
Schöne Grüße
Helmut und Eva

Beiträge zu diesem Thema

Steine umdrehen in unwirtlichen Höhen, Teil 1 BH Bestimmungshilfe
Orenaia lugubralis, Puppen *Foto*
Orenaia lugubralis Männchen & Weibchen & Unterseite *Foto*
Orenaia lugubralis, Belegfotos Männchen & Weibchen *Foto*
Orenaia lugubralis, Habitat *Foto*
Scythris glacialis, Raupen und Puppen *Foto*
Scythris glacialis, Kopula *Foto*
Scythris glacialis, Habitat *Foto*
Eriopsela klimeschi 3 Männchen & Habitat *Foto*
Re: KLasse, ich freue mich auf Teil 2; Gruß, E.R. *kein Text*
Re: KLasse, ich freue mich auf Teil 2; Gruß, E.R.
Re: Steine umdrehen - Klasse! VG. *kein Text*
Re: Danke Erwin und Hartmuth, freut mich! G.v.H. *kein Text*