Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Hipparchia semele

Hallo Hermann,

Hipparchia semele flog in großer Zahl (da es Ende August war, überwiegend nur noch Weibchen).

Dass H. semele auf der Kurischen Nehrung sehr häufig vorkommt, ist grundsätzlich bekannt. Ein von Enmtomologen allzu gut bereister Landstrich ist das dennoch nicht. Großvorkommen von H. semele sind für die Wanderfalterforschung jedoch von einiger Bedeutung, da von diesen die immer einmal wieder beobachteten Wanderzüge ausgehen dürften. Daher eine Bitte: Hättest Du mir eine (auch nur ganz grob) geschätzte Größenangabe und ein genaueres Datum?

Vielen Dank und viele Grüße
Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Extremes Schadbild durch die Posthornmotte (Tortricidae) *Foto* Bestimmungshilfe
und für die Baden-Württemberger...
Hadena capsincola: Raupe und Larvalhabitat (Ostpreußen) *Foto*
Hipparchia semele