Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Coleophora ochripennella – Nachzucht: Der zweite Sackteil *Foto*

Keine Woche später wurde der Sack bereits erweitert um ein weiteres Blattteil, das vorne befestigt wurde.

Die Raupen können sich im gesamten Sack bewegen.
Dieser hier misst 3,5 mm.





Und wie später die Großen fressen sich auch diese Kleinen schon so ins Blatt ein, dass sie irgendwann immer den Kontakt zum Sack verlieren. Und wie bei den Großen, ist auch für sie schnelles Zurückfinden kein Problem.
Die folgend abgebildete Raupe ist 2,9 mm lang.

Was ich übrigens auch spannend finde festgestellt zu haben: die jungen Raupen sind nahezu farblos – die grüne Färbung erhalten sie nur durch ihre Nahrung. Das sieht man besonders gut im hinteren Teil des Abdomens, wo die Köttel „abgeschnürt“ werden.
Dass eine Raupe in ihrer Mine kotet, habe ich nicht beobachtet. Vermutlich kriechen sie jedes Mal in ihren Sack zurück und erleichtern sich außerhalb.


Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Beckedorf, 130 m, Mischwald auf den Bückebergen, Raupen der Elterngeneration an Stachys sylvatica (Wald-Ziest) 20. April 2014, e.l. Ende Mai – Anfang Juni 2014, F1 Anfang Juli 2014 geschlüpft (det., cult. & Zuchtfotos am 23./24. Juli 2014: Tina Schulz)

Beiträge zu diesem Thema

Zur Biologie von Coleophora ochripennella – Der Fund im Wald *Foto* Bestimmungshilfe
Coleophora ochripennella – Die Zucht *Foto*
Coleophora ochripennella – Die Zucht - Fortsetzung *Foto*
Coleophora ochripennella – Die Nachzucht: Minen *Foto*
Coleophora ochripennella – Nachzucht: Der erste Sack(teil) *Foto*
Coleophora ochripennella – Nachzucht: Der zweite Sackteil *Foto*
Coleophora ochripennella – Nachzucht: Die Farbveränderung *Foto*
Coleophora ochripennella – Nachzucht: Vor der Übersommerung *Foto*
Coleophora ochripennella – Nachzucht: Nach der Übersommerung *Foto*
Coleophora ochripennella – Parallelkontrolle im Wald *Foto*
So eine schöne Dokumentation. Ich komme aus dem Staunen nicht heraus. LG *kein Text*
Wundervolle Doku!! Einfach super, Liebe Grüße und einen guten Rutsch, Peter *kein Text*
Tolle Doku, ich bin schwer beeindruckt! *kein Text*
Parallelkontrolle im Wald: Nachtrag