Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Einiges aus Lappland *Foto*

Hallo zusammen,

vom 7.-16.VII. war ich einige Tage in Schwedisch-Lappland. Eigentlich wollte ich an die Nordseite des Torneträsk, wo solche Raritäten wie Colias hecla, Boloria polaris, B. chariclea, B. improba, Agriades aquilo usw. fliegen. Über Stockholm ging es also nach Kiruna, wo trotz passablem Wetter an Tagfaltern verdächtig wenig flog, nämlich gar nichts. Am nächsten Morgen fuhr ich mit dem Zug weiter nach Björkliden, der letzten Station am Südwestufer des Torneträsk. Von dort aus ging es zu Fuß mit Zelt und Rucksack weiter um den Torneträsk herum. Schien anfangs noch die Sonne, so änderte sich dies bald rapide. Es regnete in Strömen und wurde immer kälter. Auf meiner nicht mehr ganz aktuelle Karte war ein neu angelegter Weg nicht mehr verzeichnet. Bald stand ich mitten im Fjäll und brauchte Stunden um mit meinem halben Zentner Gepäck wieder auf den richtigen Kurs zu kommen. Ich glaube, ich habe mich noch nie so gefreut, mit einer Brücke Anzeichen von Zivilisation zu sehen. In der Nacht brach im Sturm mein Zeltgestänge und der eigens gekaufte Chemie-Kocher taugte zu allem, nur nicht zum Kochen. Als die höheren Berge an der Grenze zu Norwegen am nächsten Morgen dann auch noch frisch eingeschneit waren, reichte es mir und ich ging zurück nach Abisko. Das liegt nach Westen zu von höheren Bergen umringt und erhält damit recht wenig Niederschlag. Mit 300 mm Jahresniederschlag gilt Abisko als trockenster Ort Schwedens. Dort war ich Mitte/Ende Juni 1995 schon einmal, erlebte zuerst eine Woche strahlenden Sonnenschein und dann eine Woche Dauerregen. Ich weiß nicht, ob das an mir liegt...
Auch um Abisko regnete es jeden Tag, weil das mitteleuropäische Hoch über Lappland ein Tief festgenagelt hatte. Aber zwischendurch schien auch immer einmal wieder die Sonne, sodass ich wenigstens einige Arten antreffen konnte. Die Berge auf der Nordseite des Torneträsk aber lagen fast durchweg in Wolken. Auch bei Sonne flog im Abisko-Nationalpark bemerkenswert wenig. Und außerhalb des Nationalparks, wo ich 1995 überall Tagfalter in Massen antraf, sah ich am 14.VII. bei ganztags sonnigem Wetter gerade einmal je eine Colias palaeno, Boloria selene und Plebeius idas. Die Tageshöchsttemperatur lag in der Birkenwaldstufe bei 15°C, auf dem Fjäll bei unter 10°C. Zudem wehte dort ständig ein starker, kalter Westwind. Meine höchsten Beobachtungen gelangen somit an der Waldgrenze bei 600 m NN. Die ganzen Hochgebirgsarten, die hier zwischen 800 und 1200 m NN fliegen, fehlten somit.
Auch um Nachtfalter war es nicht eben gut bestellt. "Nachts" schien die Mitternachtssonne und es war zudem sehr kalt. Und tagsüber bin ich dann jeder Motte hinterhergesprungen. Im Forum 1 frage ich diese Tiere nach.

Bild: Der Abiskojokka im Abisko-Nationalpark, 10.VII.2013

Beiträge zu diesem Thema

Einiges aus Lappland *Foto*
Plebeius idas, Männchen *Foto*
Plebeius idas, Weibchen *Foto*
Plebeius idas, Habitat *Foto* Bestimmungshilfe
Vacciniina optilete, Weibchen *Foto*
Vacciniina optilete, Habitat *Foto* Bestimmungshilfe
Vacciniina optilete, Eiablagestelle *Foto*
Vacciniina optilete, Eiablagepflanze *Foto*
Vacciniina optilete, Noch eine Mikroaufnahme des Eis *Foto* Bestimmungshilfe
Ein schönes Törtchen :) Liebi Grüess *kein Text*
Colias palaeno, Weibchen *Foto*
Colias palaeno, Habitat *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria freija, Weibchen *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria freija, Imaginalhabitat *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria selene, Männchen *Foto*
Boloria selene, Habitat
Re: Boloria selene, Habitat. Da fehlt das Bild. Liebi Grüess *kein Text*
Danke Ursula, jetzt nicht mehr ;) *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria thore borealis *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria thore borealis, OS, Männchen *Foto* Bestimmungshilfe
Boloria thore borealis, Habitat *Foto* Bestimmungshilfe
Erebia ligea lapponica, Weibchen *Foto* Bestimmungshilfe
Erebia ligea lapponica, Männchen, charakteristische Unterseite *Foto* Bestimmungshilfe
Erebia ligea lapponica, Habitat *Foto* Bestimmungshilfe
Pieris napi adalwinda *Foto* Bestimmungshilfe
Pieris napi adalwinda, Männchen *Foto* Bestimmungshilfe
Abschluss
Re: Abschluss
Mit dem Glück ist das auch so eine Sache...
Re: Mit dem Glück ist das auch so eine Sache...
Mit dem Glück ist das so eine Sache... *Foto*
Aus der Gruppe...
Re: Aus der Gruppe... @Juergen H.
Ergaenzung: Quantitaet ja... *Foto*
und in die Waschmaschine auch nicht, ...
Zygaena purpuralis
Re: Zygaena purpuralis
Re: Zygaena purpuralis
keine transalpina jedenfalls... *Foto*
Nachtrag
Re: Z. cf. purpuralis
Re: Z. cf. purpuralis
Re: Z. cf. purpuralis
Einen habe ich vergessen: Polyommatus icarus *Foto*
Re: Danke für den Eindruckvollen Bericht, Gruß Reiner *kein Text*