Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Exapate congelatella, auch von mir ein Beitrag *Foto*

Hallo,

nachdem Andrey das selten beobachtete Weibchen des Wicklers Exapate congelatella auf so eindrucksvolle Weise vorgestellt hat http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?page=1;md=read;id=15045 , möchte ich noch ergänzend von meinem Zuchtversuch berichten.

Die Raupe fand ich im Mai mitten auf einer Brachfläche in einer versponnenen Triebspitze von Luzerne (!); sie erinnerte mich sofort an Doloploca punctulana, die an Liguster lebt und eine ähnliche Längsstreifung und Nackenschildzeichnung aufweist.

Spätestens nach der Verpuppung war klar, dass ich mit Cnephasiini richtig gelegen hatte (nach hinten abgewinkelter Kremaster). Aber was war das für eine unförmige (um nicht zu sagen hässliche) Puppe, nachdem die Raupe so hübsch gewesen war?

Offensichtlich handelte es sich um die Puppe eines kurzflügeligen Weibchens, und dieses Phänomen gibt es bei den einheimischen Wicklern nur in der Gattung Exapate. In Deutschland kommt wiederum nur eine der beiden Arten vor, und damit stand für mich die Bestimmung als Exapate congelatella fest. Andreys Fotos liefern nun den letzten Beweis für die Richtigkeit meiner Annahme.

Die Puppe hat leider die lange Ruhezeit bis zum Herbst nicht überlebt und ist verpilzt.

Funddaten:
Deutschland, Thüringen, Jena-Göschwitz, Brachfläche auf dem Cospoth, Raupe an Medicago sativa, 21. Mai 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer), die Puppenfotos entstanden am 5. Juni 2014.

Das Interessanteste an diesem Fund ist sicherlich die ungewöhnliche Raupennahrungspflanze. Razowski (2001) schreibt: "Sehr polyphag, nach Kuznetzow (1978) an Pflanzen aus 20 Familien."

Viele Grüße,
Heidrun