Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Ennomos fuscantaria (HAWORTH, 1809) - Eschen-Zackenrandspanner - Die Eiraupen *Foto*
Antwort auf: Es ist nun ... ()

Nun war erst einmal Gedult gefragt, der Schlupf erfolgt ja erst in ein paar Monaten. Überwintert habe ich anfangs in einem unbeheizten Raum und im Nov. habe ich das ganze dann nach Draußen geräumt, eine besondere Behandlung erfolgte nicht auch im gesamten Frühjahr habe ich das ganze so stehen lassen. Sorge bereitete mir Anfangs das zeitig einsetzende Frühjahr und ich machte mir Gedanken ob der Schlupf zu früh einsetzen würde, denn alle Laubbäume hatten bereits getrieben aber die umliegenden Großeschen nicht. Es ist mit den Eichen zusammen der letzte Baum der in Trieb kommt, aber die kleinen Eschenschößlinge und die 2-4 jährigen Jungeschen treiben etwas frühen aus, so das ich anfang Mai bereits Futter hatte falls es zum Schlupf kommen sollte. Täglich wurden die Gelege kontrolliert um ja nichts zu verpassen, ab Mitte Mai schlüpften dann die ersten Räupchen ein umsetzen auf eine frei gezogene getopfte Esche mißlang, das Räuchen war verschwunden so das ich umdenken mußte. Die ursprünglich getopften Eschen der Eiablage waren über den Winter vertrocknet was ich rel. schnell erkannte und ich baute mir flugs eine Zuchtgefäß.
Die kleinen frisch geschlüpften Raupen rennen erst einmal, obwohl sie in der Zucht sofort an der Nahrungspflanze saßen, ohne Ausnahme!!
die Eiraupen in mehreren Bildern
FO. Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, LKLudwigslust-Parchim, Gägelow, ca 50m, 16. Mai 2014, (leg., cult., det., & Foto. Olaf Beckmann)
am 29. Mai 2014


am 27. Mai 2014

am 22.Mai 2014

Beiträge zu diesem Thema

Es ist nun ...
Ennomos fuscantaria (Haworth, 1809) _Eschen-Zackenrandspanner, Eiablage *Foto* Bestimmungshilfe
Ennomos fuscantaria (HAWORTH, 1809) - Eschen-Zackenrandspanner - Die Eiraupen *Foto* Bestimmungshilfe
L1 und L2 Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
L3 Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
L4 Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
L5 Raupen
Re: Ennomos fuscantaria, Eschen-Zackenrandspanner L5 Raupe Ind. 1 *Foto* Bestimmungshilfe
Re: L5 Raupe Ind. 2 *Foto* Bestimmungshilfe
Re: L5 Raupe Ind. 3 *Foto*
Re: L5 Raupe *Foto*
Re: L5 Raupe Ind.5 *Foto*
Re: L5 Raupe weit. Ind. *Foto*
die Puppen *Foto* Bestimmungshilfe
Jetzt schon mal super! Schöne Grüße. *kein Text*
..Sucht man nach Raupenbildern findet man im Netz nicht viel..
Re: ..Sucht man nach Raupenbildern findet man im Netz nicht viel..
Re: ..Sucht man nach Raupenbildern findet man im Netz hoffentlich bald..
Re: ..Sucht man nach Raupenbildern findet man im Netz hoffentlich bald..
herzlichen Dank für diese tolle Serie, *kein Text*
Danke Thomas und Annette !! schönen Gruß Olaf *kein Text*
Ennomos fuscantaria geschl. Falter *Foto* Bestimmungshilfe
Zuchtkonstrukt *Foto*
Re: Danke, esse grad ein Eis, vG BOB *kein Text*
Gute Idee! Danke für's Zeigen. Liebe Grüsse *kein Text*
Zusatzinfo