Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Erläuterung zum Namenswirrwarr

Hallo Rainer,

Der Blauschwarze Eisvogel Limenitis reducta wurde im 19. und frühen 20. Jahrhundert aufgrund einer Fehlinterpretation des Linné’schen Namens camilla unter Limenitis camilla geführt, manchmal auch unter Limenitis rivularis (Verwechslung mit der Neptis-Art N. rivularis).

Der Kleine Eisvogel Limenitis camilla dagegen war früher unter dem Namen Limenitis sibilla, gelegentlich auch in der Schreibweise Limenitis sibylla, bekannt.

Als man feststellte, daß sich beide Namen, nämlich camilla Linnaeus, 1763 und sibilla Linnaeus, 1767 auf den Kleinen Eisvogel bezogen und der Blauschwarze Eisvogel eigentlich unbenannt war, hat Lewis den Namen anonyma Lewis, 1872 veröffentlicht, der aber – ich weiß nicht auswendig weshalb – später von der Nomenklaturkommission für ungültig erklärt wurde. Der Name reducta Staudinger, 1901 war eigentlich für die dunklere kleinasiatische Unterart des Blauschwarzen Eisvogels veröffentlicht worden und trat nun als gültiger Artname ein. Auf Unterartebene wurde deshalb für die europäischen Populationen der Name ssp. schiffermuelleri Higgins, 1932 eingeführt.

Es gilt also:
Limenitis camilla
= sibilla Linnaeus, 1767 (Synonym)
= sibylla Linnaeus, 1767 (inkorrecte sekundäre Schreibweise)

Limenitis reducta
= camilla sensu auctorum nec Linnaeus, 1763 (falsche Zuordnung durch andere Autoren)
= rivularis sensu auctorum nec Scopoli, 1763 (falsche Zuordnung durch andere Autoren)
= anonyma Lewis, 1872 (ungültig gemäß Opinion 562 der ICZN)
mit ssp. schiffermuelleri Higgins, 1932

Wer sich mit älterer Literatur beschäftigt, muß diesen Sachverhalt kennen, um die Namen richtig interpretieren zu können. Ähnliche Fälle gibt es ja leider recht oft, etwa bei den Abrostola-Arten, den Kahnspinnern, den Orgyia-Arten usw. Moderne Veröffentlichungen kommen in Unkenntnis dieser (und anderer) nomenklatorischer Probleme bei der Interpretation alter faunistischer Angaben manchmal zu recht absurden Schlußfolgerungen.

Schöne Grüße
Axel

Beiträge zu diesem Thema

L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta?
Re: L. sibylla = L. reducta? *Foto*
Erläuterung zum Namenswirrwarr
Re: Erläuterung zum Namenswirrwarr
Re: Erläuterung zum Namenswirrwarr
Re: Erläuterung zum Namenswirrwarr
Sorry, ich hatte die Erläuterungen von Axel noch nicht gesehen -Gruß Klaus- *kein Text*
>> Bestimmungsperle für die zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen vg *kein Text*