Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Olethreutes arcuella vs Olethreutes subtilana *Foto*

Liebe Falterfreunde,
als ich im vergangenen Jahr meinen ersten Prachtwickler Olethreutes arcuella in Österreich fand und hier im Forum angefragt hatte, hat Helmut Kolbeck nicht nur die Art bestätigt, sondern auch eine Anmerkung gemacht, die mir einfach keine Ruhe ließ.

Zitat Helmut Kolbeck am 21.06.2013 ( www.lepiforum.de/1_forum.pl?page=1;md=read;id=53365 ): "Da muss man nicht messen und auch nicht genitalisieren, denn Du hast das Tier seitlich abgebildet.
Die äußeren Merkmale, nach denen die beiden Arten unterscheidbar sind, wurden in Beiträge zur bayerischen Entomofaunistik, Band 12, 2012 publiziert.
Nachdem die Art 2011 entdeckt wurde, habe ich auch bei mir in der Sammlung (siehe Publikation) altes Material von 1988 gefunden; und ich habe bei keinem der Belegstücke den Hinterleib abgebrochen."

Die Publikation habe ich leider auch nicht über den Schriftentausch bekommen können, der Hamburger Verein für naturwissenschaftliche Heimatforschung hat offenbar kein Tauschverfahren mit der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Entomologen.

Abbildungen von Olethreutes subtilana gibt es noch nicht viele im Web, und die wenigen in der Bestimmungshilfe sind leider recht dunkel. Es muss aber ein habitelles Merkmal geben, und ich habe lange, lange verglichen. Die silberne Querlinie hinter dem Wurzelfeld ist mal völlig gerade, mal etwas gebogen und scheint kein Trennmerkmal zu sein.

Das helle "Rieselfeld" wird bei beiden Arten unterhalb der Silberpunkte saumwärts durch einen Silberstreifen abgeschlossen. Verlängert man diesen Streifen um das "Rieselfeld" herum bis zur Costa, dann hat Olethreutes arcuella hier an der Costa einen mehr oder weniger langen Silberstreifen, der bei den Abbildungen von Olethreutes subtilana in der BH nicht vorhanden ist.

Im Web lässt sich eine Arbeit von Wojciech KUBASIK, Adam LARYSZ und Witold ZAJDA von 2012 in polnischer Sprache finden zum Thema der habituellen Unterschiede: http://pte.up.poznan.pl/we/2012/22_kubasik_i_in.pdf
Es gibt dort auch eine Tabelle sowie zwei nachfolgende Abbildungen, wo zwei Unterscheidungsmerkmale gekennzeichnet sind. Leider verstehe ich überhaupt kein Polnisch. Der Artikel scheint aber für O. arcuella 3 Linien und für O. subtilana 2 Linien anzugeben.

Ein weiteres Trennmerkmal scheint der silberne Wurzelstrich direkt an der Costa zu sein: wenn ich das richtig erahne, dann hat Olethreutes arcuella hier einen Verdickung bzw. einen Zacken/Haken ins Mittelfeld hinein, während Olethreutes subtilana dieser Haken fehlt. Im nachfolgenden, eigenen Foto von Olethreutes arcuella habe ich die Unterschiede gekennzeichnet:


Funddaten: Österreich, Bundesland Salzburg, Pinzgau, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Natrunberg, 1100 m, 1. Juni 2014 (det. & unmanipuliertes Freilandfoto: Sabine Flechtmann)

Bestimmt spricht einer der Forumsteilnehmer Polnisch und könnte beitragen. Es wäre doch klasse, wenn wir die Trennmerkmale besser kennenlernen würden.

Heinz HABELER stellt in Johannea Zoologie 12: 27–28 (2012) fest, dass Funde von Olethreutes subtilana (in Deutschland) unter 900 m liegen: www.museum-joanneum.at/upload/file/Joannea_Zoologie_12_3.pdf

Und jetzt bin ich mal gespannt, was unsere Expterten zu diesen Vermutungen sagen.
Beste Grüße
Sabine

Beiträge zu diesem Thema

Olethreutes arcuella vs Olethreutes subtilana *Foto*
Re: Olethreutes arcuella vs Olethreutes subtilana
Re: Olethreutes arcuella vs Olethreutes subtilana
Kleine Übersetzung *Foto*
Re: Kleine Übersetzung super
Re: Kleine Übersetzung *Foto* Bestimmungshilfe
Ja, das sollte Olethreutes subtilana sein...
Ein erstaunliches Funddatum
Re: Ein erstaunliches Funddatum
... nur einen Tag später... *Foto* Bestimmungshilfe
und hier kannst du die Größe festmachen *Foto*
Re: und hier kannst du die Größe festmachen: wenn man einen Maßstab hat. *Foto*
Das Foto ist (bei mir) nicht sichtbar. Liebe Grüss *kein Text*
Nochmal den ganzen Beitrag, damit man nicht blättern muss. Gruß Jürgen *Foto*
Re: Olethreutes arcuella vs Olethreutes subtilana *Foto* Bestimmungshilfe