Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Auch im Norden ist jetzt Frühling :) *Foto*

Hallo zusammen,

endlich ist der Frühling - faltermäßig - auch bei uns angekommen. Beim Sonnenbaden entdeckte ich heute einige Aglais urticae-Wracks und einen Polygonia c-album, der mich sogar recht nah heranließ:

Daten zum P. c-album: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Rodenberg, am Rand eines Fischteiches, 80 msm, 21. April 2013 (Freilandfoto: Tina Schulz)

Beim Herumstreifen entdeckte ich an einer Birke ein schön dunkles Diurnea fagella-Männchen, mein erster Freilandfund eines "Mikros" in diesem Jahr:

Eine tapsige Ameise erschreckte das Tier kurz darauf...

... was einen Sitzplatzwechsel zur Folge hatte. Super getarnt auf der dunklen Rinde war das Tier aber immer noch.

Daten zum D. fagella: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Rodenberg, an Birke am Rande eines Waldstücks, 120 msm, 21. April 2013 (Freilandfoto: Tina Schulz)

Der zweite Nachtfalterfund ließ nicht lange auf sich warten: am Fuße der Birke wartete eine Xylocampa areola auf mich, meine erste dieser Art überhaupt.

Kurz darauf begann sie ihre Aufwärmübungen und floh - 20 cm weiter himmelwärts. Hier war sie, wie der D. fagella (der wenige cm entfernt saß) bestens getarnt:

Daten zur Xylocampa areola: (Bild 1 ist ein unmanipuliertes Freilandfoto, Bild 2 und 3 sind manipuliert, da ich den Falter durch meine Anwesenheit beeinflusste.) Daten zum D. fagella: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Rodenberg, an Birke am Rande eines Waldstücks, 120 msm, 21. April 2013 (Freilandfoto: Tina Schulz)

Und noch ein bisschen OT: An der Birkenrinde waren eine ganze Menge winziger Wespen beschäftigt, sie waren konzentriert an der nächsten Generation dabei.

Und die ersten beiden Chrysomela populi waren auch da - nur leider denken die Pappeln noch nicht im Traum daran, ihre Knospen zu öffnen...

Ein schöner Tag. :)

Liebe Grüße
Tina