Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Ephestia unicolorella - GU *Foto*

Hallo zusammen,

im Zuge der GUs, die ich an den mir von Michael Stemmer zugeschickten 7 Belegen vorgenommen habe, beschäftigte ich mich näher mit den Arten E. unicolorella und E. parasitella.

Siehe auch Bestimmungsanfrage von Michael in Forum 1:
http://www.lepiforum.de/cgi-bin/1_forum.pl?md=read;id=796#m_796

Dabei stieß ich auf Fragen, die ich unten darlegen möchte.

Zunächst aber zur Bestimmung der untersuchten Belege:
Die Genitalien der Männchen und Weibchen entsprechen den Abbildungen der Art E. parasitella in der Arbeit von U. Roesler, die im Internet unter
http://www.biodiversitylibrary.org/pdf3/007879800092560.pdf
oder
http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/MittMuenchEntGes_056_0104-0160.pdf
zu einzusehen ist.
Roesler bezeichnet dort die deutschen Tiere als „Ephestia parasitella ssp. unicolorella Staudinger 1881 (= Ephestia unicolorella Staudinger 1881)“.
Inzwischen hat E. unicolorella offensichtlich Artstatus erhalten (Ephestia unicolorella STAUDINGER, 1881).
Da E. parasitella in Deutschland laut Bestimmungshilfe nicht vorkommt, müssen die Belege von Michael zu E. unicolorella gehören!
Auch die Genital-Abbildungen von E. unicolorella im neuen Slamka (Bratislava 2010) passen zu den untersuchten Belegen.
Das zur Bestimmung.

Nun zu meinen Fragen:
In der Lepiforum-Bestimmungshilfe wurde auf der Artseite von Ephestia parasitella mit Hinweis auf Gaedike (2008) das Deutschlandfähnchen gestrichen. (Siehe Faunistische Anmerkung dort.)
http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Ephestia_Parasitella
Aufgrund einer Mitteilung von Christian Finke am 20. Februar. 2009 im Lepiforum,
http://www.lepiforum.de/cgi-bin/2_forum.pl?md=read;id=43280
wurde nun für E. unicolorella eine neue Artseite mit den Fähnchen von Deutschland , Österreich und der Schweiz eingerichtet. Diese Artseite ist bisher unbebildert geblieben.
Da E. parasitella nach wie vor als Art existiert, wurde deren Artseite mit den vorhandenen 2 Falter-Fotos von Peter Buchner beibehalten. Diese Artseite trägt nach der Streichung des Deutschlandfähnchens noch die Länderfähnchen von Österreich und der Schweiz!
Nach der Fauna Europaea im Web kommt E. parasitella aber weder in der Schweiz noch in Österreich vor (Swizerland: absent; Austria: absent). Auch für die an Österreich angrenzenden Länder Ungarn und Slowenien gilt: absent.
Das wüde auch erklären, warum Slamka E. parasitella in seinem Buch (Pyraloidea Mitteleuropas ) nicht aufgeführt hat, da sie nur außerhalb der von ihm als „Mitteleuropa“ definierten europäischen Staaten (darunter Österreich und die Schweiz) vorkommt.
Nun weiß ich nicht, wie relevant die Aussagen in der Fauna Europaea sind. Deshalb würde ich es begrüßen, wenn jemand, der mehr Einblick hat als ich, diesen Widerspruch aufklären bzw mir auf die Sprünge helfen könnte.
Ferner ist mir nicht klar, wie sich E. parasitella und E. unicolorella unterscheiden. Gibt es Unterschiede im Genital, oder nur durch die Gebiete des Vorkommens, wie z.B. bei L. reali und L. juvernica? Dazu habe ich im Web keine Angaben gefunden und mir fehlt leider der Zugriff auf entsprechende Literatur.

Grüße von
Hans-Peter

Nun aber endlich zu den Belegen.
Beleg Nr. 1
Ephestia unicolorella - Männchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 07. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 1
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 2
Ephestia unicolorella - Männchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 01. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 2
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 3
Ephestia unicolorella - Männchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 01. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 3
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 4
Ephestia unicolorella - Männchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 01. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 4
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 5
Ephestia unicolorella - Weibchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 28. Mai 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 5
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 6
Ephestia unicolorella - Weibchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 01. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 6
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beleg Nr. 7
Ephestia unicolorella - Weibchen
Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Licht 07. Juni 2012 (leg. & Foto: Michael Stemmer;gen. det. Hans-Peter Deuring)

Genital des Belegs Nr. 7
(gen.präp. & Foto: Hans-Peter Deuring)

Beiträge zu diesem Thema

Ephestia unicolorella - GU *Foto* Bestimmungshilfe
Was hat Limenitis populi, das Ephestia unicolorella nicht hat?
Re: Was hat Limenitis populi, das Ephestia unicolorella nicht hat?
Re: Was hat Limenitis populi, das Ephestia unicolorella nicht hat?
Hallo Hans-Peter und Rolf ...
Sollte man Ephestia unicolorella nicht mal in die zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen einbauen? *kein Text*
Hochgeholt:Das Ephestia unicolorella - Problem
Alle im Urlaub
Alles schweiget ..... (aber keine Nachtigallen!)
Ich hab mal Dr. Peter Huemer gefragt...
Re: Ich hab mal Dr. Peter Huemer gefragt...
Hab´s nicht vergessen. Wird aber noch ein Weilchen dauern. Schöne Grüße! *kein Text*
Wissenswertes über Ephestia elutella/unicolorella/parasitella
Fortsetzung
Re: Fortsetzung
Sollte man nicht die Fähnchen bei Ephestia parasitella entfernen?! *kein Text*
Re: Sollte man nicht die Fähnchen bei Ephestia parasitella entfernen?!