Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Foto von Baumweißling vom 11.1.2012

Beim Betrachten des wunderschönen Baumweißlingsfotos ist mir aufgefallen, daß man anhand dieses Bildes sofort wegen der unterschiedlichen Fühlerkolben das Geschlecht der Falter bestimmen kann. Beim weiblichen Tier ist annähernd der halbe Fühler hell, während das Männchen nur die Spitze aufgehellt hat.Bei einer früheren Zucht habe ich gesehen,daß es sich dabei um ein konstantes Merkmal der Geschlechter handelt.Habe bisher in keinem Schmetterlingsbuch einen Hinweis auf diesen Sachverhalt entdeckt. Mit vielen Grüßen Gerhard Steckbauer

Beiträge zu diesem Thema

Wer zu spät kommt, ..... *Bild*
Re: Wer zu spät kommt, .....
Re: Wer zu spät kommt, .....
Re: Wer zu spät kommt, .....
Re: Vielleicht ist es einfach ...
Daran sieht man mal wieder…
Foto von Baumweißling vom 11.1.2012