Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Ungewöhnlicher Fundumstand *Bild*

Hallo allerseits

Es kommt immer mal wieder vor, daß ich in meiner Wohnung frisch geschlüpfte Falter finde welche ich nicht eindeutig zuordnen kann. Das geschieht immer dann wenn es den kleinen Mikro Raupen gelingt, sich davon zu stehlen. Einige verpuppen sich irgendwo in einem Winkel und der Falter schlüpft dann zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten.
Gestern nun fand ich eine frische Hedya dimidiana im Kleiderschrank. Mein erster Gedanke, ach du Schreck, eine Motte. Aber von der Größe ? Beim genauen hinsehen erkannte ich den Falter aber dann.
Die einzige Möglichkeit wie dieser Falter in die Wohnung fand sehe ich darin. Vor etwa drei Wochen hatte ich einen großen Strauss mit Kirschzweigen in einer Bodenvase im Flur stehen.
Von hier muß sich die überwinternde Raupe dann auf den Weg gemacht haben um sich, wahrscheinlich im Kleiderschrank, zu verpuppen.
Dennoch, sehr zeitig finde ich.
Ich habe diese Art schon gezüchtet. Die Raupen fand ich damals schon Erwachsen im April an Traubenkirsche.

Viele Grüße
Friedmar

Deutschland, Sachsen, Kreckwitzer Höhen, 170 msm, Raupe Ende März unbewusst mit Kirschzweigen eingetragen, el. 14.April 2011
(leg.,det.& Foto: Friedmar Graf)