Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Re: Kameratechnik ?
Antwort auf: Kameratechnik ? ()

Hallo Friedmar,
ich kann mich meinem Nachredner nur anschließen; Das sind geradezu plastische Bilder, was durch die große Detailschärfe (Auflösung) erreicht wird. Jedes Haar ist erkennbar. Zudem sind die Falter freigestellt (ohne Schatten und ohne störenden Hinter- bzw. Untergrund) aufgenommen und sie sind auf der ganzen Ebene scharf. Dies erfordert einige fotografische Kenntnisse und Vorbereitungen.
Hervorragende Bilder und eine ganz enttäuschende Antwort :-))
Mmmh, also nochmals die Frage: Welcher Kameratyp, Blitz oder nicht, Obejektiv?
Dr. Joachim Rutschke

> Hallo Joachim,

> Diese ganzen fototechnischen Parameter erschließen sich mir, in
> ihrer ganzen komplexität eigentlich gar nicht so richtig. So
> nach und nach
> beginn ich zu verstehen.
> Hm, viel kann ich zur Kameratechnik auch nicht sagen. Die Kamera
> ist eine Dgitalkamera, im mittleren Preisniveau. Da gibt es
> einige Voreinstellungen die richtig gewählt werden müssen. Und
> ansonsten, kann eigentlich nicht allzuviel schief gehen. Bin in
> dieser Richtung auch nur Autodidakt. Habe mir ja nicht einmal
> irgendwelche Fotohandbücher etc. angesehen sondern gleich
> losgelegt. Man muß halt viel probieren und experimentieren um
> mit dem Ergebniss zufrieden zu sein. (Ansprüche ändern sich) Vor
> viereinhalb Monaten begann ich meine ersten Falterbilder zu
> machen.
> Sie waren eher schlecht muß ich mir Heut eingestehen. Genau so
> könnte ich mir vorstellen, denke ich in einiger Zeit über die
> neuen, soeben hier gezeigten Fotos. Bei einigen stimmt z.B. der
> Weißabgleich nicht.
> Bei einer Kamera kommt es auch nicht unbedingt auf den Preis an.
> Mit einer anderen, teureren Kamera gelingen mir beispielsweise
> auch keine besseren Fotos.
> In der Hoffnung, das meine Antwort nicht allzu enttäuschend
> ausfiel,

> viele Grüße

> Friedmar

Beiträge zu diesem Thema

Einige heimische Noctuidaen, Teil 2
1. Minucia lunaris *Bild* Bestimmungshilfe
2. Mythimna turca *Bild* Bestimmungshilfe
3. Lacanobia aliena *Bild* Bestimmungshilfe
4. Lacanobia splendens *Bild* Bestimmungshilfe
5. Cucullia argentea *Bild* Bestimmungshilfe
6. Cucullia tanaceti *Bild* Bestimmungshilfe
7. Cucullia lychnitis Weibchen *Bild* Bestimmungshilfe
7. Cucullia lychnitis Männchen *Bild* Bestimmungshilfe
8. Polia hepatica *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Einige heimische Noctuidaen, Teil 2
Kameratechnik ?
Re: Kameratechnik ?
Re: Kameratechnik ?
Re: Kameratechnik ?
Wauuuu…was für traumhafte Bilder Daumen hoch VG aus Berlin *kein Text*
Danke Martin, Komplimente hört man gern. VG *kein Text*