Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Wolfgang & Johannes Anderegg - Frage zur Schweizer Entomo-Historie

Hallo Heiner und Schweizer Kollegen,

Da hier von den Herren Anderegg – Wolfgang A. und seinem Enkel Johannes A. – die Rede ist, erlaube ich mir, eine Frage nach ihren Biographien anzubringen.

Die Anderegg-Dynastie ist offenbar sehr umfangreich und auf alpinistischem Gebiet durch Melchior Anderegg ( http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D42559.php ), den „König der Bergführer“, und seinen Vetter Jakob Anderegg ( http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D44248.php ), auch international bekannt. Allein im „Historischen Lexikon der Schweiz“ werden sieben Andereggs behandelt, allerdings ist keiner der Entomologen darunter. Im Online-Verzeichnis „Biographien der Entomologen der Welt“ ( http://www.zalf.de/home_zalf/institute/dei/php/biograph/biographie.php ) findet man leider nur sehr dürftige Angaben, darunter keine vollständigen Lebensdaten.

Dabei sind beide, insbesondere Wolfgang, von überragender Bedeutung für die Erforschung der alpinen Lepidopteren, auch wenn sie selbst nichts oder kaum etwas publiziert haben. Ihre Entdeckungen sind durch andere Autoren verewigt worden, wobei zu berücksichtigen ist, dass die nach ihnen benannten Arten nur die Spitze des Eisbergs darstellen (siehe die von Johannes entdeckte aber nicht nach ihm benannte Autophila hirsuta):

  • Chersotis andereggii (Boisduval, 1832) (Noctuidae)
  • Mythimna anderreggii (Boisduval, 1840) (Noctuidae) [mit dem unglücklichen Druckfehler]
  • Aterpia andereggana Guenée, 1845 (Tortricidae)
  • Lobesia andereggiana (Herrich-Schäffer, 1851) (Tortricidae)
  • Orenaia andereggialis (Herrich-Schäffer, 1851) (Pyralidae)
  • Elophos andereggarius (de LaHarpe, 1853) (Geometridae)

    Die nach Anderegg benannten Arten dürften sich, den Beschreibungsjahren zufolge, alle auf Wolfgang A. beziehen. Der Enkel war damals teils noch nicht geboren, teils wohl noch zu jung, und allenfalls bei den in den 1850er Jahren beschriebenen Taxa könnte er schon mitgesammelt haben.

    Alles, was ich aus Horn, Kahle et al. und aus Stammbäumen im Internet herausgezogen habe, ist dies:

    Wolfgang Anderegg, geboren 1786 oder 1787 in Meiringen (Bern), gestorben um oder nach 1862
    Von 1830 bis 1862 Insektenhändler/Naturalienhändler in Gamsen bei Brig. Sohn von Wolfgang Anderegg (1738-1815) und Katharina Bossli (1746-1817). Verheiratet mit Elsbeth Bysaeth (1788-18??); zwei Söhne: Kaspar Anderegg (1805-1860), Johannes Anderegg (1808-????).

    Johannes Anderegg, geboren 25.7.1836 in Meiringen (Bern), gestorben 1910
    Insektenhändler/Naturalienhändler in Gamsen bei Brig. Enkel von Wolfgang A., Sohn von Johannes Anderegg (1808-????) und Katharina Narzer (1810-????), Bruder von Friedrich Franz Joseph Anderegg (1841-1919). Verheiratet mit Katharina Stanzer (1833-1914). Sieben Kinder: Johann Joseph Anton Anderegg (1858-1905), Johann Franz Anderegg (1860-1862), Friedrich Anderegg (1863-1929), Ludwig Anderegg (1865-????), Maria Anderegg (1866-????), Maria Josepha Anderegg (1874-????), Johannes Anderegg (1881-1907).

    Der andere Sohn Wolfgangs, Kaspar Anderegg (1805-1860), hatte ebenfalls einen Sohn namens Johannes, dessen Lebensdaten allerdings mit 1837-1907 angegeben werden und damit auf den Entomologen Johannes A. nicht passen.

    Kennt jemand mehr oder genauere Daten oder Literaturangaben zur Biographie der Herren Anderegg?

    Schöne Grüsse
    Axel

    P.S.
    @ Admins: In der BH ist bei Mythimna anderreggii die originale, wenn auch falsche Schreibweise anderreggii zu verwenden. „M. andereggii“ ist eine zwar dem Personennamen entsprechende, aber nach den Nomenklaturregeln leider „unberechtigte Emendation“. Die Nomenklaturregeln besagen, daß eine Berichtigung in solchen Fällen nur erlaubt ist, wenn sich in der Urbeschreibung selbst ein Hinweis findet, daß die Schreibweise falsch ist. Beispiel: Beschreibt jemand eine Art “Papilio ninnaei“ und gibt dazu an, daß die Art Linnaeus gewidmet sei, dann kann der Name zu “linnaei“ emendiert werden. Gibt es keinen solchen Hinweis, darf auch keine Änderung durchgeführt werden, denn es ist ja nicht völlig auszuschließen, daß es vielleicht jemanden namens Ninnaeus gibt. Leider hat Boisduval in seiner sehr knappen Beschreibung von M. anderreggii keine Angaben über den Namenspatron gemacht.

  • Beiträge zu diesem Thema

    Nota bene!: Falscher Locus typicus bei Autophila hirsuta
    Falscher Locus typicus bei Autophila hirsuta ist geändert.
    Alles klar: ich übe weiter meine wenig ausgeprägte Tugend der Geduld *kein Text*
    Wolfgang & Johannes Anderegg - Frage zur Schweizer Entomo-Historie
    In die falsche Schreibweise geändert. VG *kein Text*
    Re: Wolfgang & Johannes Anderegg - Frage zur Schweizer Entomo-Historie
    Merci