Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Synanthedon soffneri für BH. *Bild*

Liebes Forum,

Im Frühsommer dieses Jahres habe ich das Naturkundemuseum in Genua besucht und mir auf der Rückreise ein Route durch das Engadin gewählt um dort einige der mir bekannten Sesienfundstellen zu besuchen. Zielarten waren Synanthedon polaris und S. soffneri. Die Biotope beider Arten zeigten sich gegenüber meinem letzten, schon einige Jahre zurückliegenden Besuch kaum verändert. Leider hatte ich keine Kamera mitgenommen, weshalb ich euch Biotopfotos schuldig bleiben muss. Diese sind dem Band 3 des Schweizer Werkes "Schmetterlinge und ihre Lebensräume" abgebildet.
So konnte ich einen starken Besatz der alpinen Zwergweiden mit Raupen von S. polaris feststellen. Etwas magerer sah es mit Raupen von S. soffneri aus, diese Art hatte anscheinend ein recht schwaches Flugjahr. Aus den wenigen eingetragenen Frassstücken schlüpften immerhin schon nach wenigen Tagen drei Weibchen.

Das erste Foto zeigt einen Zweigabschnitt von Lonicera coerulea mit dem anhaftenden Kotauswurf einer erwachsenen Raupe von S. soffneri. Unter den Synanthedonraupen ist diejenige von S. soffneri die am schwierigsten zu findende. Ihr Frassgang ist sehr kurz, die Wirtspflanze bildet keinerlei Schwellungen an der Befallsstelle, das Schlupfloch ist nicht zu erkennen und Bohrmehlauswurf ist nur selten zu entdecken.

Schweiz, Graubünden, Pontresina, Val Roseg, 1900-2000 msm, 4. Juni 2010, ex. Lonicera coerulea.

Gruß, Daniel

Beiträge zu diesem Thema

Synanthedon soffneri für BH. *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri, Schluß *Bild* Bestimmungshilfe
Super Fotos, klasse Hinweise Daumen hoch Danke *kein Text*
Chamaesphecia dumonti Männchen für die Bestimmungshilfe *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Synanthedon soffneri, Schluß
Re: Synanthedon soffneri, Schluß
Danke, Annette *kein Text*