Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Re: Acrobasis consociella vs. sodalella (v.a. @ Heidrun) *Bild*

Hallo Peter!

Nach der Darstellung in Patoèka (Die Raupen und Puppen der Eichenschmetterlinge Mitteleuropas) müsste Deine Raupe geradezu ein Paradebeispiel für A. sodalella sein. Wenn daraus trotzdem A. consociella geworden ist, dann hat Jan Patocka einen Fehler fabriziert.

Ich selbst kann immer nur bedingt dazu beitragen. Habe natürlich im vorigen Jahr und auch in diesem Jahr wieder Raupen eingesammelt, und zwar besonders typische Exemplare (mit viel Schwarz an Kopf und Halsschild und völlig ohne). Wie Du schon schreibst, ist die Zucht eine elende Schweinerei, und zum Schluss hat man weit weniger Falter als ursprünglich Raupen. Die wenigen, die bei mir herausgekommen sind, habe ich zur Präparation weitergegeben, weiß aber nicht, welches Geschlecht.

Ergebnisse habe bisher keine, da hängt ja immer viel Zeit dran, und jetzt im Sommer geht gar nichts. Im allerbesten Fall könnte ich im nächsten Winter vielleicht etwas in Erfahrung bringen. Wir könnten die fraglichen Tiere auch M. Nuß vorlegen.

Ja, manchmal gibt es Fehler in der Fachliteratur. Vielleicht ist ein einziges Tier aber eine zu kleine Basis für eine solche Behauptung.

Wenn Du andererseits immer nur solche Raupen gesehen hast mit dieser intensiven Schwarzzeichnung, dann ist das entweder alles A. sodalella oder, wie gesagt, ein Fehler bei Patoèka.

Ich würde gern mehr zur Klärung beitragen, aber alles was ich kann, ist nächstes Frühjahr wieder diese Ferkelviecher sammeln :D

Mein eigenes Bildmaterial ist ziemlich umfangreich, habe es vorsortiert in "sodalella" (Raupen wie die von Dir gezeigte) und "consociella" (Raupen wie auf dem angehängten Bild). Wer weiß, vielleicht liege ich ganz falsch.

Daten zum Bild:
Deutschland, Sachsen, Doberschütz, 24. Mai 2008 (Foto: Heidrun Melzer).

Viele Grüße,
Heidrun

Beiträge zu diesem Thema

Acrobasis consociella vs. sodalella (v.a. @ Heidrun) *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Acrobasis consociella vs. sodalella (v.a. @ Heidrun) *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Acrobasis consociella vs. sodalella