Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Pontia in Brandenburg bodenständig?

Hallo Stefan,
Habe mal gerade in den EBERT/RENNWALD geschaut, bin aber auch nicht so viel schlauer draus geworden. Immerhin stammt der letzte darin erwähnte BaWü-Falter von 1983.

- wenn ich das alles richtig interpretiere, dann kommt es zum Nachweis der Überwinterung drauf an, die April-Falter nachzuweisen.

- nur in klimatisch begünstigten Regionen schaffen die späten Raupen noch die Verpuppung, haben es in Ba-Wü aber schon geschafft mehrjährige Populationen aufzubauen.

- Das sollte im wintermilden Rheinland kein größeres Problem sein, liegen doch die Fundorte anscheinend direkt auf den Kiesbänken am Rheinufer. Wie ist das im Osten?

Vielleicht kann ja mal jemand den aktuellen Stand für Süddeutschland durchfunken. In s4you findet sich seit 1995 nur ein einziger Pontia-Nachweis aus Ba-Wü, und der scheint aus dem Taubergebiet zu sein, jedenfalls nicht vom Rhein.

Im Juni gabs dazu schon mal eine Diskussion unter
http://www.lepiforum.de/cgi-bin/forum.pl?read=9673
Gabs seitdem neue Funde?
Ich brenne darauf, nächstes Jahr mal die Rheinufer abzusuchen....
Grüße
Armin

> Hallo Armin,

> bei uns im Osten ist edusa ja ziemlich
> geläufig. Ich habe eben mal in meinen
> Aufzeichnungen von diesem Jahr nachgesehen.
> Anfang Juli habe ich L2 bis L5-Tiere an
> Sisymbrium loeselii und Descourainia sophia
> gefunden. An diesen beiden hochwüchsigen
> Rauken sehe ich jedes Jahr zahlreiche
> Raupen. Aber nicht nur an trockenwarmen
> Stellen, sondern auch an Waldränden und an
> einzelnen Rauken, die bei uns im Garten als
> Wildwuchs zwischen Sträuchern stehen.
> Mehrmals habe ich edusa auch zusammen mit
> cardamines-Raupen an halbschattigen
> Standorten gefunden.

> Beste Grüße

> Stefan

Beiträge zu diesem Thema

Pontia am Rhein - NRW
Re: Pontia am Rhein - NRW
Nachtrag
Pontia edusa im Rheinland
Re: Pontia edusa im Rheinland
Pontia edusa in Brandenburg
Pontia in Brandenburg bodenständig?
Re: Pontia in aden-Württemberg und der Pfalz
Re: Pontia hier und dort und überall
Re: Pontia hier und dort und überall
Re: Pontia hier und dort und überall
Re: Pontia hier und dort und überall
Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Re: Pontia daplidice edusa?
Pontia „daplidusa“ hier und dort in Hessen