Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Weil es hier passt: Pechipogo strigilata *Bild*

Hallo,

habe eben den alten Thread um Ingrids Trisateles-emortualis-Raupe nochmals gelesen, und in dem Zusammenhang ist vielleicht eine Ergänzung zu Pechipogo strigilata sinnvoll.

Letztes Jahr habe ich beim Klopfen im Spätsommer immer wieder Raupen dieser Art im Schirm gehabt. Sie leben vor der Überwinterung keinesfalls am Boden, sondern an Laubbäumen (Eiche, Hainbuche u.a.), besonders an jungen Bäumen oder auch an unteren Ästen alter Bäume, wo sie eine Vorliebe für verkrebste, fleckige oder anderweitig "minderwertige" Blätter zu haben scheinen.

Nach der Überwinterung konnte ich beobachten, dass sie im Laufe weniger Tage völlig welke Blätter befraßen und sich dann auf charakteristische Weise an diesen verpuppten.

Zunächst aber nochmals ein Beitrag zur Sitzhaltung und zur Sichtbarkeit der Bauchbeine. Dieses Lateralfoto ist schon das Ergebnis meiner äußersten Anstrengungen, die definitiv vorhandenen 4 Bauchbeinpaare sichtbar zu machen. Es gelingt einfach nicht!

Daten zu diesem und zum nächsten Bild:
Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Raupen an Hainbuche, 5. September 2007 (manipulierte Freilandfotos: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer

Es ist der "magische" Ort (Fundort- und Tag wie Roeslerstammia pronubella und Dichomeris ustalella).

Beiträge zu diesem Thema

Weil es hier passt: Pechipogo strigilata *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe dorsal *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Verpuppungsgespinst Nr. 1 *Bild* Bestimmungshilfe
Verpuppungsgespinst Nr. 2 *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe ventral *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe