Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Alles ist relativ
Antwort auf: Unglaublich.... ()

Hallo Ulrich,

zunächst mal ganz herzlichen Dank für die Anerkennung.

"... in einer Qualität die kaum zu übertreffen ist" - das ist allerdings sehr relativ. Ich selbst bin selten ganz und gar zufrieden mit den Ergebnissen. Ich glaube, ob ein Foto auf einem Computerbildschirm brillant wirkt oder nicht, hängt auch in ganz entscheidendem Maße vom Monitor selbst ab. Habe mir gerade einen neuen Compi zugelegt und deshalb zwecks Datenübertragung beide nebeneinander stehen - den neuen mit meinem liebgewonnenen 16:10-Monitor mit hoher Auflösung und guter Leuchtkraft und den alten mit einem längst ausrangierten Flachmonitor von mäßiger Auflösung und stark reduzierter Leuchtkraft. Meine Fotos sind alle für den aktuellen Monitor optimiert und sehen auf dem alten einfach nur lausig aus.

Ansonsten mache ich meistens sehr viele Bilder. Das artet dann später in Arbeit aus, wenn es darum geht, wirklich nur die guten zu behalten und die allerbesten für einen bestimmten Zweck auszuwählen. Bei dieser Eule zum Beispiel gefallen mir meine Tageslichtaufnahmen eigentlich am besten (Dorsalansicht), aber sie sind vielfach nicht bis ins letzte Detail scharf. Bei den geblitzten Bildern (Lateralansicht) erscheinen die Farben intensiver, aber es entstehen die unliebsamen Reflexionen, so dass man einen Diffusor benutzen muss.

> Wie machst Du das nur ?

Ich nehme mir ziemlich viel Zeit dafür. Und auf meiner ganz persönlichen Beliebtheitsskala der Lepistadien rangieren die Raupen ganz weit vorn, manchmal sogar vor den Faltern. Das macht sich vielleicht bemerkbar.

Eine Traumwelt bleibt vorläufig für mich das Fotografieren ausgesprochen kleiner Tiere - da stößt meine Kamera ganz empfindlich an ihre Grenzen und provoziert neue Wunschvorstellungen ...

Schöne Grüße,
Heidrun

Beiträge zu diesem Thema

Mythimna pudorina BH - L4 *Bild* Bestimmungshilfe
L4 lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
L5 - jetzt mit besonderen Kennzeichen *Bild* Bestimmungshilfe
L5, Hinterteil *Bild* Bestimmungshilfe
L5, Portrait *Bild* Bestimmungshilfe
L5 dorsal *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
L5 lateral *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe ventral *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe, Detail *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Falter lateral *Bild* Bestimmungshilfe
Falter, Unterseite *Bild* Bestimmungshilfe
Falter dorsal *Bild* Bestimmungshilfe
Unsere Serientäterin :D Sehr schön! Weiter so! Gruß E.R.
Unglaublich....
Alles ist relativ
addicted to Raupen
Re: Alles ist relativ
Frage zur Zimmerzucht im Winter
Re: Frage zur Zimmerzucht im Winter
Re: Frage zur Zimmerzucht im Winter
Re: Frage zur Zimmerzucht im Winter
Re: Frage zur Zimmerzucht im Winter
Zimmerzucht im Winter
Danke für die Informationen
Re: Frage zur Zimmerzucht im Winter