Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     Instructions à l'usage des forums : Viennent au plus tôt     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Sicheres Vorderflügelmerkmal für P. purpuralis – P. aurata *Bild*

Hallo Peter,

Nachdem ich mir das Material im SMNS mal angeschaut habe (ca. 120 aurata, ca. 90 purpuralis, ca. 30 ostrinalis), scheint mir für die Vorderflügel-Oberseite deine Beobachtung zuverlässig zuzutreffen. Ich formuliere es mal mit Bezug auf die Querlinienzeichnung, weil das Standard-Zeichnungselemente der Pyraliden sind, auch wenn die Querlinien sehr undeutlich und manchmal bei aurata gar nicht sichtbar sind:

Verlauf der äußeren Querlinie: (im Bild: weiße Linie)
Bei Pyrausta purpuralis zum Hinterrand hin einen weiten, basalwärts geschwungenen Bogen bildend. Saumwärts anschließend der gelbe Fleck, der meist halbmondförmig ausgebildet ist, weil er innen an der Querlinie anliegt. Nach außen (zum Saumfeld) hin läuft der Fleck unregelmäßig aus, kann ein bis mehrere Spitzen bilden ("Mondgesicht") oder auch mehr oder weniger gerade abgeschnitten sein. In allen Fällen ist es immer nur ein größerer Fleck und er ist immer vorhanden.

Bei Pyrausta ostrinalis ist die Ausbildung ähnlich, der Bogen, den die äußere Querlinie bildet aber meist etwas flacher, der gelbe Fleck entsprechend mehr länglich. "Viertelmond"stadium sozusagen, während purpuralis den Mond eher als "Drittel-" oder "Halbmond" zeigt.

Bei Pyrausta aurata verläuft die Querlinie zum Hinterrand hin grundsätzlich anders, nämlich gewellt bis gezackt, so daß sich eben eine Wellen- bis Zackenlinie ergibt. Gelbe Flecken – sofern vorhanden – können hier auf beiden Seiten der Querlinie sitzen, wurzelwärts wie saumwärts. Die Flecken könne aber auch reduziert sein bis hin zum gänzlichen Fehlen.

Mündung der äußeren Querlinie auf den Hinterrand: (im Bild: grauer Balken)
Bei Pyrausta purpuralis mündet die äußere Querlinie ungefähr in der Mitte des Vorderflügel-Hinterrands (halbe Strecke Wurzel – Tornus). Bei präparierten Tieren liegt diese Stelle meist noch wurzelwärts der gelben Hinterflügelbinde.

Bei Pyrausta aurata mündet die äußere Querlinie in der äußeren Hälfte des Vorderflügels. Bei präparierten Tieren liegt diese Stelle meist auf gleicher Höhe mit oder saumwärts der gelben Hinterflügelbinde.
____________________________________________________________

Nochmal als Erkennungsmerkmal fürs Gelände. Betrachtet wird die im Bild rot eingekreiste Stelle des Vorderflügels!
Tiere mit nur einem, relativ großen gelben Fleck, der zur Basis hin einen Bogen bildet (halbmondförmig), sind immer Pyrausta purpuralis oder Pyrausta ostrinalis.
Tiere mit mehreren (von der gewellten Querlinie getrennten), kleineren gelben Flecken oder mit einem kleinen stark reduzierten oder auch mit gar keinem gelben Fleck sind immer Pyrausta aurata.

Dies sollte ausreichen, um die Unterscheidung auratapurpuralis/ostrinalis zu gewährleisten. Um die beiden letzteren zu trennen, sollte man sich sinnvollerweise die Holomorphe anschauen, d.h. in diesem Fall alle Merkmale einbeziehen, nicht nur die VF-OS.

Schöne Grüße
Axel

Beiträge zu diesem Thema

Pyrausta aurata
...und hier das Bild *Bild*
Detail des Gespinst *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Jungraupe *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Erwachsene Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe lateral *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe ventral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Imago *Bild* Bestimmungshilfe
Nota bene! Keine Pyrausta-Raupe
Re: Nota bene! Keine Pyrausta-Raupe
Auch Befallsbilder gehören zu Moitrelia obductella
Re: Auch Befallsbilder gehören zu Moitrelia obductella
Re: Auch Befallsbilder gehören zu Moitrelia obductella
Da sollten doch wohl die Raupen usw. in die BH? *kein Text*
Spricht nichts dagegen! *kein Text*
Re: Spricht nichts dagegen - außer die Unsicherheit der Bestimmung
Re: Spricht nichts dagegen - außer die Unsicherheit der Bestimmung *Bild*
P.aurata - oder nicht?
Re: P.aurata - purpuralis Gegenüberstellung *Bild*
Re: P.aurata - purpuralis Gegenüberstellung
Re: P.ostrinalis - purpuralis Gegenüberstellung *Bild*
Re: P.ostrinalis - purpuralis Gegenüberstellung
Re: Bemerkung zu Pyrausta falcatalis
Sicheres Vorderflügelmerkmal für P. purpuralis – P. aurata *Bild*
SMNS
SMNS-Link
Re: SMNS-Link
Re: Sicheres Vorderflügelmerkmal für P. purpuralis – P. aurata
Re: P.ostrinalis - purpuralis Gegenüberstellung
Re: P.ostrinalis - purpuralis Gegenüberstellung
Re: Spricht nichts dagegen - außer die Unsicherheit der Bestimmung *Bild*
Hier die Unterseite *kein Text* *Bild*
Re: Hier die Unterseite: Pyrausta purpuralis