Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Zugeständnisse und eigenes Vorgehen
Antwort auf: Re: Jetzt mal halblang ()

Hallo Markus,

freue mich, dass du auch einsteigst.

> Infolge der folgenden Äusserung kann ich nun Deine Gedankengänge
> überhaupt nicht mehr nachvollziehen.

Ja, kann ich nachvollziehen. Das kommt daher, dass ich versuche Zugeständnisse an die Beleg-Sammler zu machen und diese Zugeständnisse nicht sofort davon trenne, wie ich persönlich vorgehe. Wenn ich soweit möglich keine Wiese betrete, dann ist das meine Sache. Ich nehme damit in Kauf, dass ich dann vielleicht nicht alle Arten dokumentieren kann. Aber es gibt eine alte Redewendung, die besagt: "Schmetterlinge fliegen rum."

> Wie willst Du auf diese Weise ein hieb- und stichfestes Argument
> gegen das "Ableben von Faltern für die Wissenschaft"
> liefern können?
> Du wirst mit Deiner Methode der Falterfotographie nur ein
> kleiner Prozentsatz der Tagfalterarten(um nur einmal auf diese
> Gruppe einzugehen)erfassen können.

Viele Arten leben in solchen
> wertvollen Habitaten und können nur dort erfasst werden.

Ich kann und will niemandem verbieten Wiesen zu betreten und Falter zu fotografieren oder auch zu töten. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich plädiere nur für einen ethischen Ansatz, der das Töten vermeidet. Ein wissenschaftliches Vorgehen soll damit keineswegs verunmöglicht oder ad absurdum geführt werden.

Und
> wenn Du (hypothetisch) nur zu Hause deine Buddleja Blütenbesuche
> dokumentierst, welche die meisten Arten aus den angestammten
> Habitaten locken, dann sehe ich hier keinen wissenschaftlichen
> Hintergund mehr.

Natürlich nicht.

> Zum Schluss muss ich anfügen, dass Du hier einfach eine These
> aufstellst, welche Du aber nicht belegst und dazu wohl auch
> nicht in der Lage bist.

Das ist im Grunde keine These, sondern ein Arbeitsvorschlag im Sinne einer ethischen Herangehensweise. Dafür braucht es keine Belege.

Beste Grüße,
Udo

Beiträge zu diesem Thema

Brenthis hecate schon wieder "drüber" *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Brenthis hecate schon wieder "drüber" ev. BH *Bild*
Re: Brenthis hecate schon wieder "drüber" ev. BH *Bild* Bestimmungshilfe
Hauptsache gejammert
Nee, also bei aller Verehrung...
Dem kann ich nur beipflichten! *kein Text*
Zustimmung wofür genau?
Re: Zustimmung wofür genau?
Re: Zustimmung wofür genau?
Simple Abwertung ohne Begründung
Sinnentnehmendes Lesen, lieber Udo,...
Deutliches Schreiben, lieber Clas ...
Hauptsache gemeckert
Jetzt mal halblang
Re: Jetzt mal halblang
Zugeständnisse und eigenes Vorgehen
Mein letzter Beitrag hierzu
kann man diese Diskusion nicht langsam mal abbrechen? *kein Text*
Hallo Uwe, niemand zwingt dich, sie wahrzunehmen. Beste Grüße, Udo *kein Text*
Re: Mein letzter Beitrag hierzu
nur meine Meinung
Veränderungen fangen immer bei einem selbst an
Re: Veränderungen fangen immer bei einem selbst an
Die zwei Belegexemplare und ihre Auswirkungen