Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Re: Brenthis hecate schon wieder "drüber" ev. BH *Bild*

Die größte Enttäuschung war dann ein Gewitterturm, der genau über mir hängen blieb und somit mein eigentliches Vorhaben vereitelte: Die Eiablage von B. hecate zu beobachten und zu dokumentieren.

Aber die Wiesen waren trotzdem wieder ein Erlebnis. Es flogen adippe (frisch), niobe (frisch), athalia (frisch), aurelia (frisch), phoebe (nur wenige, schon abgeflogen!), semiargus, arcania, glycerion, etc. und viele Zygaenen.

Es blühten Linum flavum, Cirsium pannonicum, Ornithogalum sphaerocarpum, Trifolium ochroleucon,...

Rundherum musste ich feststellen, dass es bereits an 3 Berghügeln der Umgebung neue Kalk-Steinbrüche samt Zufahrtsstraßen gibt. Die zuständigen Behörden und die Baufirmen haben keine ethischen Probleme damit, derartige Dinge zu genehmigen und damit herausragende Biotope zu zerstören - und das in einem Gebiet wo ich in den letzten 20 Jahren jeweils Weißrückenspecht, Heidelerche, diverse Orchideenarten und sonstige Rote-Liste-Pflanzenarten sowie natürlich zahlreiche seltene Insektenarten feststellen konnte (vom früheren landschaftlichen Reiz des Gebietes ganz zu schweigen).
Dass da die nordwestlichsten Brenthis hecate-Wiesen Europas vorerst noch (fast) unbeschadet davongekommen sind, ist eher Glück.

Da nimmt sich die Diskussion um das "Verhaften" einzelner Belegtiere schwieriger Arten ja geradezu grotesk aus!
Soviel dazu.

VG Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

Brenthis hecate schon wieder "drüber" *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Brenthis hecate schon wieder "drüber" ev. BH *Bild*
Re: Brenthis hecate schon wieder "drüber" ev. BH *Bild* Bestimmungshilfe
Hauptsache gejammert
Nee, also bei aller Verehrung...
Dem kann ich nur beipflichten! *kein Text*
Zustimmung wofür genau?
Re: Zustimmung wofür genau?
Re: Zustimmung wofür genau?
Simple Abwertung ohne Begründung
Sinnentnehmendes Lesen, lieber Udo,...
Deutliches Schreiben, lieber Clas ...
Hauptsache gemeckert
Jetzt mal halblang
Re: Jetzt mal halblang
Zugeständnisse und eigenes Vorgehen
Mein letzter Beitrag hierzu
kann man diese Diskusion nicht langsam mal abbrechen? *kein Text*
Hallo Uwe, niemand zwingt dich, sie wahrzunehmen. Beste Grüße, Udo *kein Text*
Re: Mein letzter Beitrag hierzu
nur meine Meinung
Veränderungen fangen immer bei einem selbst an
Re: Veränderungen fangen immer bei einem selbst an
Die zwei Belegexemplare und ihre Auswirkungen