Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Parasitierte Raupe an Bergahorn *Foto*

Hallo zusammen,

diese gelblich weiße dicke Raupe habe ich an einem Bergahornblatt gefunden. Ich habe sie nicht gemessen, sie war aber weniger als 15 mm lang. Erst auf den 5 Stunden später gemachten Fotos habe ich gesehen, dass die Raupe parasitiert war. Als ich gegen Mitternacht nachschaute, war die Larve des Parasitoiden geschlüpft und beschäftigte sich mit dem Spinnen ihres Kokons. Am nächsten Morgen war der Kokon fertig.
Ist die Raupe bestimmbar?
Danke und VG,
Marion

Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Zeisigwald, 350 m, 14. Mai 2018, Tagfund (Fotos: Marion Friedrich)

5 Stunden später


15. Mai 2018, 0 Uhr, Larve geschlüpft

15. Mai 2018, 9 Uhr, Kokon