Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 7 zu Forum 1

Re: Unterscheidungsmerkmale Raupe

Hallo Benjamin,

Du scheinst Dich mit dem Artenpaar schon tiefer auseinandergesetzt zu haben als ich! Kannst Du mir dazu:
vielleicht eine Literaturstelle geben? Das würde mich sehr freuen!

Jetzt ist zwar Jürgen schon für mich in die Bresche gesprungen, aber auch ich will noch noch etwas dazu sagen und meine Aussage bzgl. der "sicheren Unterscheidung der Raupen" ein Stück weit relativieren. Auch wenn ich mich tatsächlich schon durch einige Literaturquellen versucht habe durchzuarbeiten, so bleibt mir im Ergebnis leider nur zu sagen, dass ich das Problem damit zwar verinnerlicht habe, von eigenen darüber hinausgehenden Erkenntnissen aber weit entfernt bin. Mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln und nicht zuletzt dem knappen Faktor Zeit fehlen mir schlicht die nötigen Grundlagen, um bei diesem alles andere als trivialen Artenpaar (wer weiß, ob da die Zukunft nicht sogar noch deutlich mehr Arten ans Tageslicht bringt) mit tiefer greifender Wissenschaft zu beginnen. Ohne genetische Untersuchungen dürfte da wohl wenig zu bewerkstelligen sein.

Von daher habe ich mich in der Vergangenheit bei den Faltern tatsächlich in erster Linie von habituellen Merkmalen in Kombination mit den Fundortumständen (vorrangig Fundorthöhe) leiten lassen. Und so befinden sich in meiner Fotosammlung eben auch einzelne Tiere, die ich aufgrund dessen nur mit Aricia spec. beschriften konnte.

Aber zurück zu den Raupen. In diversen Literaturquellen wird die Unterscheidungsmöglichkeit der Raupen beider Arten angesprochen. Das habe ich in meinem Beitrag wahrscheinlich etwas leger übernommen. Denn ganz so eindeutig scheint's am Ende dann doch wieder nicht zu sein. In einigen Quellen wird leider auch nicht näher auf die tatsächlichen harten Unterscheidungsmerkmale eingegangen. Im LAFRANCHIS "Les Papillons de jour de France, Belgique et Luxembourg et leurs chenilles" ist bspw. zu jeder Art eine Raupe abgebildet, womit einem eine gute Unterscheidungsmöglichkeit suggeriert wird. Eine nähere Beschreibung bzw. ein Hinweis auf die variabilität fehlt allerdings. Einzig im SBN "Tagfalter und ihre Lebensräume" (Teil 1) werden konkretere Merkmale aufgeführt, die ich hier mal zitiere:

"A. agestis:

Seitenlinie: rosa mit trüb purpurroter Umsäumung
Rückengefäss: rotbraun
Tentakeln und Borsten: bräunlich
Grundfarbe: gelblichgrün

A. artaxerxes:

Seitenlinie: weiss bis gelblichweiss, nicht oder unterschiedlich stark rötlich gesäumt
Rückengefäss: durchsichtig dunkelgrün
Tentakeln und Borsten: farblos
Grundfärbung: bläulichgrün bis grasgrün"

In der Einleitung zum Artenpaar wird auch die bereits von Jürgen angesprochene Arbeit von KAMES angeführt. Inwieweit die Unterscheidungsmerkmale der Raupen darauf fußen, lässt sich nicht ableiten. Leider habe ich im Netz keine Quelle finden können, wo sich diese Arbeit herunterladen lässt.

Ergänzend wird im SBN bei Tieren von A. agestis aus Südtessin und dem Berner Jura geschrieben: "Raupen.... waren grün mit weisser, dunkelrot umsäumter Seitenkante. Die Rückenlinie war grün und zeigte keine Rotfärbung. Die Borsten und Tentakeln waren weiss". Alleine daran wird deutlich, dass das ganze eben doch nicht immer so eindeutig ist, wie es zunächst scheinen mag. Auch wenn man die Raupen beider Arten auf dieser Seite miteinander vergleicht, wird dies deutlich:

http://www.pyrgus.de/Polyommatus_agestis.html
http://www.pyrgus.de/Polyommatus_artaxerxes.html

Und selbst die beiden erwachsenen Raupen von A. agestis bei uns in der zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen ( http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Aricia_Agestis ) bringen alles andere als Sicherheit in der Differentialdiagnose.

Unter'm Strich ist wohl auch eine Unterscheidung anhand der Raupen nicht immer eine eindeutige Angelegenheit. Aber vielleicht meldet sich ja auch noch jemand, der eigene Erfahrung mit den Präimaginalstadien der beiden Arten hat.

Viele Grüße

Jens

Beiträge zu diesem Thema

Aricia agestis? Ob ich es jetzt kapiert habe ... *Foto*
Re: Aricia agestis stimmt. VG Alexandr. *kein Text*
Re: Aricia agestis stimmt. Aufatmen!! Danke! LG Horst *kein Text*
Re: Aricia agestis? Ob ich es jetzt kapiert habe ...
Re: Damit hat ja alles angefangen :) Danke! LG Horst *kein Text*
"Blöde" Frage vom Laien: (Warum) ist A. artaxerxes ausgeschlossen? *kein Text*
Re: Warum ist A. artaxerxes ausgeschlossen? Nicht wirklich ...
Keine blöde Frage vom Laien: (Warum) ist A. artaxerxes ausgeschlossen?
Ergänzung: Randmonde bezogen sich auf die Oberseite *kein Text*
Re: Aricia agestis/artaxerxes Verbreitung
Re: Aricia agestis/artaxerxes Verbreitung
Re: Aricia agestis/artaxerxes Verbreitung
Aricia agestis/artaxerxes Höhenverbreitung
Unterscheidungsmerkmale Raupe
Re: Unterscheidungsmerkmale Raupe
Re: Unterscheidungsmerkmale Raupe
Re: Unterscheidungsmerkmale Raupe
Re: Unterscheidungsmerkmale Raupe