Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

jedenfalls eine Apamea
Antwort auf: Eulen-Raupe? *Foto* ()

Hallo Wolfgang,

diese Lebensweise ist typisch für Apamea-Arten: im oder am Grashorst eine locker zusammengesponnene Wohnhöhle auf aber nicht unter dem Erdbodenniveau, ausgepolstert mit Genagsel und manchmal mit grün-gelben Kotballen.
Deine Raupe steht vor einer Häutung, und auch sonst sind die Apameen nicht leicht auseinanderzuhalten. Bei diesen Tieren, die aufgrund ihrer versteckten Lebensweise kaum Färbung und Zeichnung aufweisen, ist es am besten, sie zur Bestimmung durchzuzüchten.
Anhand des Lebensraums kommen in Frage Apamea furva, sublustris, lithoxylea, monoglypha (die würde ich auch eher ausschließen) und falls es die dort gibt auch platinea. Dabei sind monoglypha und lithoxylea lieber an den tiefgründigeren Stellen zu finden, während die anderen - besonders platinea - auf flachgründigen Stellen sitzen können, im Extremfall in den direkt auf den Felsen bzw. in Felsritzen wurzelnden Gräsern. Von der Schwäbischen Alb kenne ich Apamea platinea vor allem aus Festuca pallens bzw. den dortigen Festuca ovina-Kleinarten.

Schöne Grüße
Axel

Beiträge zu diesem Thema

Eulen-Raupe? *Foto*
jedenfalls eine Apamea