Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Spanien, Picos de Europa I: Lysandra coridon (ssp. asturiensis)? *Foto*

Hallo allerseits,

als Antwort auf meine Anfrage http://lepiforum.de/1_forum_2016.pl?md=read;id=70547 bat mich Hermann um Einstellung einiger Falter, um die es in dem Thema zunächst gar nicht ging (die „Begleitfalter“ des von Hermann als Aricia cf. cramera bestimmten Bläulings).

Es geht um die Frage, ob es sich bei den hier präsentierten Faltern um Lysandra coridon (eventuell der Subspezies asturiensis) handelt – auch unter der Voraussetzung, dass es für Lysandra hispana an den Fundorten bisher keine Nachweise gibt.

Aus allen mir vorliegenden Fotos habe ich die aus meiner Sicht verwertbaren Aufnahmen ausgewählt und stelle sie hiermit ein. Als Laie kann ich allerdings nicht garantieren, dass sich nicht möglicherweise auch eine ganz andere Art in die Sammlung „eingeschlichen“ hat ... (Bitte weist mich ggf. darauf hin – danke!)

Funddaten:
Spanien, Kantabrien, Picos de Europa, bei Sotres, Weg zum Refugio de Ándara, 1. September 2016, Tagfunde (Freilandfotos: Volker Simon)

Bläuling 1: ca. 1300–1350 m
Bläuling 2 bis 7: ca. 1550 m
Bläuling 8: ca. 1600–1650 m

Auf eure Rückmeldungen bin ich sehr gespannt!

Viele Grüße
Volker

PS: Im Anschluss eröffne ich einen weiteren Thread zur gleichen Thematik, aber mit anderen Bläulings-Fundorten in den Picos de Europa (Funddatum: zwei Tage später).

Bläuling 1 (der einzige, der auch einen Blick auf seine Oberseite gewährt; ein Männchen?!), zwei Fotos:

Bläuling 2 (an Tierkot):

Bläuling 3 (an Tierkot):

Bläuling 4 (an Tierkot):

Bläuling 5 (an Tierkot):

Bläuling 6 und 7 (an Tierkot):

Bläuling 8, zwei Fotos: