Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Aricia cf. cramera und Lysandra coridon

Hallo Herbert,

vielen Dank für deinen Beitrag und die Einordnung des Bläulings als "vermutlich Aricia cramera". Der Falter scheint eine harte Nuss zu sein, wie man an den verschiedenen Bestimmungsvorschlägen sieht - danke auch an Uwe und Eckard für eure Rückmeldungen!

Ich habe eine Reihe von Fotos, auf denen die von dir angesprochenen Lysandra coridon zu sehen sind. Gerne stelle ich davon welche ein, aber ich muss die Bilder erst sichten, auswählen, zurechtschneiden - das dauert ein bisschen. In den nächsten Tagen werde ich dazu ein eigenes Thema aufmachen.

Wie weit reicht denn der von dir angesprochene Quadrant nach Westen? Wir haben Anfang September 2016 zwei Wanderungen in den Picos gemacht, bei beiden habe ich viele "hispana/coridon"-Falter gesehen und fotografiert. Die Fundorte liegen nur etwa 4 km Luftlinie auseinander (getrennt durch einen Bergrücken). Es wäre jetzt interessant zu wissen (auch für die Auswahl der Fotos), ob beide Fundorte oder nur der östliche in den erwähnten Quadranten fallen:

1. September: von einer Anhöhe östlich von Sotres Aufstieg zum Refugio de Ándara (auch: Casetón de Ándara). Dieses Gebiet gehört übrigens schon zu Kantabrien (liegt aber hart an der Grenze zu Asturien). Hier sind die Fotos dieses Themas entstanden.

3. September: südlich von Sotres ins Valle del Duje. Dies ist asturisches Gebiet. Hierzu hatte ich im letzten Jahr schon ein Bläulings-Thema eröffnet (http://lepiforum.de/1_forum_2016.pl?page=1;md=read;id=26946), bei dem du auch beteiligt warst. Tenor damals war, dass L. hispana oder L. coridon infrage kommen. Es war aber nicht klar, ob diese Aussage sich konkret auch auf den Fundort im Valle del Duje bezog.

Viele Grüße
Volker

Beiträge zu diesem Thema

Spanien, Picos de Europa: welcher Bläuling? *Foto*
Das Mädchen zu den Männchen... Gruß *kein Text*
Vermutlich Aricia cramera ...
Re: Vermutlich Aricia cramera ...
Vielleicht Plebicula escheri?
Re: Die Position von P3 lässt mich auch an Aricia denken. Liebe Grüsse *kein Text*
Re: Die Position von P3 lässt mich auch an Aricia denken. Liebe Grüsse
Re: P3 = Der dritte schwarze Postdiskalfleck der Hinterflügel
Re: P3 = Der dritte schwarze Postdiskalfleck der Hinterflügel
Aricia cf. cramera und Lysandra coridon
Aricia cf. cramera u. nordspanische Lysandra "coridon"
Nordspanien Aricia sp., vielleicht auch agestis? *Foto*
oder montensis (meine Tiere)?
Re: Aricia cf. cramera u. nordspanische Lysandra "coridon"