Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Re: Endothenia ustulana versus gentianaeana
Antwort auf: Endothenia gentianaeana ()

Guten Abend Alexandr und Hans-Peter

Auf den Einwand von Alexandr hin habe ich meine Präparate der beiden Arten nochmals hervorgeholt. Die weiblichen Genitalstrukturen von Endothenia gentianaeana und Endothenia ustulana sind tatsächlich sehr ähnlich. Ich habe bei den GP von 6 Weibchen beider Arten eigentlich keine eindeutigen Unterschiede feststellen können. Auch die mir zur Verfügung stehenden Abbildungen in der Literatur helfen mir nicht wirklich weiter. Konsultierte Abbildungen: Bentinck & Diakonoff (1968), Bradley et al. (1979), Razowski (2003), Nel (2005).
Anmerkung: Die der E. ustulana in Grösse und Färbung sehr nahe stehende, mir aber nicht bekannte E. pullana lässt sich dagegen im Aussehen der weiblichen Genitalstrukturen offenbar sicher unterscheiden.

Von beiden fraglichen Arten stecken mehrere Exemplare in meiner Belegsammlung: von E. ustulana 6 Expl. und von E. gentianaeana 38 Expl. die Hälfte dieser Falter aus Zucht. Ich sehe bei den mir vorliegenden Faltern in Färbung und Grösse sehr konstante und viel eindeutigere Unterschiede als bei den Genitalstrukturen.

E. gentianaeana hat eine Flügelspannweite von 12-18mm, die meisten Exemplare bewegen sich bei 14-16mm. E. ustulana hat eine Spannweite von 10-12mm, die meisten Exemplare erreichen die Spannweite von 11mm nicht.

Die Vorderflügel von E. gentianaeana haben auch bei den dunkelsten Tieren stets eine auffallend helle Querbinde im äusseren Flügeldrittel. Manchmal ist diese Binde in zwei Bereiche geteilt: ein etwas kleineres Feld vor dem Flügelapex und ein etwas grösseres am Tornus. Die Farbe variiert von hell crème-weiss bis zu etwas verdüstertem grau- oder bräunlich-weiss. Ich kenne keine Farbvariante, welche so stark verdunkelt wäre, dass diese Aufhellungen nicht mehr deutlich erkennbar bleiben. Bei E. ustulana fehlen solch helle Felder völlig.

Ich halte die beiden weiblichen Falter von Hans-Peter (also auch dasjenige der nachgelieferten Anfrage) für Endothenia ustulana, nicht wegen der Genitalstrukturen, sondern wegen der Kleinheit und der für mich eindeutigen Färbung der Falter.

Gruss

Ruedi

Beiträge zu diesem Thema

Welche Endothenia spec.? *Foto* Bestimmungshilfe
Ich würde sagen, dass diese Endothenia ustulana. VG Alexandr. *kein Text*
Endothenia ustulana - Danke Alexandr, VG Hans-Peter *kein Text*
Re: Endothenia ustulana stimmt. VG Ruedi *kein Text*
Re: Endothenia ustulana stimmt. *Foto* Bestimmungshilfe
Endothenia gentianaeana
Re: Endothenia ustulana versus gentianaeana
Re: Endothenia ustulana versus gentianaeana