Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

E. intricata-Eiablage: Zucht an Juniperus, Glück gehabt! *Foto*

Hallo liebes Forum,

mit einem geschlüpften Falter - dem letzten Überlebenden! - kann ich den Zuchtbericht von E. intricata an Juniperus nun abschließen...

Ich hab wieder ein Wahnsinnsglück gehabt. Vor einigen Tagen guckte ich mal wieder in meinen Zuchtbehälter mit Juniperus - ich hatte es bisher versäumt, ihn in die kühle Garage zu stellen, aber regelmäßig besprüht - und mich traf der Schlag: eine tote Raupe, zwei Falter, beide tot und eingetrocknet; einer hat es nicht mal richtig aus der Puppenhülle/dem Gespinst geschafft.
Na toll! Wer rechnet denn damit, dass intricata sich treiben lässt??

Ich dachte schon, es wäre alles verloren, doch dann fand ich bei genauer Inspektion diese, schon sehr dunkel verfärbte Puppe (11. Oktober):

Am nächsten Morgen (d.h. einige Stunden später: das Puppenfoto entstand um 02:30 Uhr... :D) saß der Falter im Gefäß. Puh :)

Zwei Tage später war das Licht gut, und das Tier wurde genauer betrachtet, und für sehr schön befunden. In der Natur angetroffen, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass es eine intricata sein könnte. Die Variationsspanne ist ja beträchtlich!
Umso größer meine Achtung vor jenen Leuten, die sie trotzdem bestimmen können!


Am letzten Foto habe ich übrigens zwanzig schweißtreibende Minuten an der Fensterbank gearbeitet, bis die Ausleuchtung des Flügelmusters annähernd perfekt war...

Daten für den lebenden Falter:
Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 70 msm, Eiablage an Thuja spec. 11. Juni 2013, Zucht an Juniperus spec., e.l. 11. Oktober 2013 (leg., cult., det. & Studiofotos:: Tina Schulz)

Liebe Grüße
Tina

P.S.: Hier noch ein Foto von einem der Verhungerten (schreckliche Vorstellung... :-( ):