Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

welcher schwarze, sehr zeichnungsarme Wickler? *Foto*

Liebe Forumer,

Deutschland, Schleswig-Holstein, Kreis Steinburg, nördlich von Kellinghusen, NSG Störkathener Heide, 6 msm, 6. Juli 2013, Tagfund (Freilandfoto: Sabine Flechtmann)
Größe des Falters von Kopf bis Apex 8 mm

Im eingezäunten Heidegebiet gibt es etliche Kiefern, am Wanderweg um die Einzäunung herum dominieren Stieleichen. Neben Pfeifengras und Drahtschmiele wachsen dort Glocken- und Besenheide, an feuchteren Stellen gibt es auch Wollgras und Torfmoose.

Nach erster Durchsicht der Wickler habe ich überhaupt nichts gefunden, was ausreichend Ähnlichkeit mit dem Fundtier hat.

Auffällig fand ich folgende Merkmale, die ich in mein Foto eingezeichnet habe:

Der Vorderflügel-Vorderrand ist gebogen und scheint darunter eine Falte zu haben (orange). Vorderrandshäkchen kaum vorhanden bzw. sehr verwaschen. Am Hinterrand zwei halbmondförmige Zeichnungen (rot). Über dem Innenwinkel Richtung Mitte ein etwa beilförmiger Fleck. Die Fühler sind ungewöhnlich dick und sind auf einer Seite außen sehr kurz bewimpert.

Bei einem weiteren Suchlauf habe ich folgende Arten näher in Betracht gezogen:

Pammene obscurana, Spannweite 12 - 14 mm, also kleiner; an Birkenkätzchen, mir sind dort keine Birken aufgefallen; mit deutlicherer, kontrastreicherer Zeichnung

Neosphaleroptera nubilana, Spannweite 12 - 15 mm, also kleiner; an Schlehe und Weißdorn, die es am Fundort aber nicht zu geben scheint; die Fühler scheinen dünner zu sein.

Cydia splendana, lt. BH ziemlich variabel; Spannweite 14 - 22 mm, also passend; an Eiche; es fehlen meinem Fund die dunklen Striche über dem Saum, die die meisten Tiere in der BH besitzen.

Cydia fagiglandana, Spannweite 14 - 19 mm, also passend; auch an Eiche; in der BH gibt es auch dunklere Exemplare

Was zu den beiden Arten Cydia splendana oder Cydia fagiglandana widerum nicht recht passt ist, dass diese über dem Flügelsaum mehrere strichförmige, dunkle Zeichnungselemente haben, die auch bei den dunkleren BH-Exemplaren sichtbar sind und meinem Tierchen fehlen.

Ich komme da einfach nicht weiter und hoffe auf Hilfe.

Herzlichen Dank schon mal im Voraus und
Liebe Grüße
Sabine

Beiträge zu diesem Thema

welcher schwarze, sehr zeichnungsarme Wickler? *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Moosgrün! VG Helmut *kein Text*
Re: moosgrüne Ratlosigkeit
Re: Man kann nicht nur in der BH suchen... *kein Text*
Zeiraphera isertana