Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Es ist Eriocrania sangii! :D *Foto*

Ich habe mir jetzt mal die Mine mit der vermeintlichen Eriocrania-Raupe darin angesehen. Und dann habe ich sehr lachen müssen!

Hier erstmal die Mine. Dieses Bild könnte eventuell für unsere BH interessant sein (die folgenden nicht...).

Im Durchlicht. Es kommen leise Zweifel auf: Eriocrania-Raupen haben aber eine andere Silhouette...

Dann entdecke ich ein Loch im Blatt (man kann es im obigen Foto nahe des Raupenkopfes erkennen).

Und nach dem Öffnen blinzelt mich eine verdutzte Raupe an, die definitiv keine Eriocrania ist!

Ebendiese gestreifte Raupe habe ich gestern an Vogelbeere (Sorbus aucuparia) gefunden und zu den anderen in einen Behälter getan. Die Eriocrania-Mine kam zum Schluss obendrauf.

Zuhause habe ich die Birkenmine, ohne sie genauer anzusehen, von den anderen separiert und in eine andere Box getan. Es war eine Raupe darin, und ich bin natürlich davon ausgegangen, dass es dieselbe war wie beim Einsammeln!

Nun muss also Folgendes geschehen sein: gestern Abend, als alles noch zusammen in der kleinen Box war, wird die Eriocrania-Raupe verpuppungsreif geworden sein und ihre Mine verlassen haben. Gleichzeitig lief diese gestreifte Raupe von Vogelbeere (die muss ich noch bestimmen) offenbar unruhig herum und fand die verlassene Mine im Birkenblatt samt Ausstiegsloch der Vorbesitzerin, dachte sich: Jo! und stieg hinein (warum auch immer). Sie wurde von mir unwissentlich in die extra Box separiert. Und das ganze restliche Material samt verpuppungsreifer Eriocrania-Raupe in die große Box umgefüllt, ohne dass ich diese gesehen habe. Bis ich sie heute fand, als ich meine Raupen durchsah und -fotografierte.

Ich hoffe, man konnte das jetzt nachvollziehen.
Auf jeden Fall schon seltsam, wie das Leben manchmal so spielt!

Amüsierte Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Heimatlose Eriocrania-Raupe gefunden - E. sangii?? *Foto* Bestimmungshilfe
Es ist Eriocrania sangii! :D *Foto* Bestimmungshilfe
Eriocrania sangii: kleine Erinnerung für den BH-Einbau. *kein Text*