Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Heimatlose Eriocrania-Raupe gefunden - E. sangii?? *Foto*

Hallo liebes Forum,

gestern war ich draußen, habe einige Raupen mitgebracht, abends alles in einen großen Behälter gepackt - und heute entdecke ich dort diese dunkelgraue Eriocraniidae-Raupe (ca. 8 mm) herumwackeln!


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Deister, Umgebung Barsinghausen, große zusammenhängende Lichtungsbereiche mit Aufforstung, 140 m, 8. Mai 2015 (Foto: Tina Schulz)

In den mitgebrachten Pflanzen befindet sich keine Mine, allerdings habe ich gestern Kontakt zu Birken gehabt, und auch eine Eriocrania-Mine mitgenommen. Deren Raupe ist allerdings immer noch in der Mine, und dass zwei Ericrania-Raupen in einem Blatt stecken können, davon habe ich noch nicht gehört. (?) Sie muss also irgendwie an meiner Kleidung gehangen haben und irgendwie in den Behälter gelangt sein...

In der BH steht zu E. sangii:

Die Raupen lassen sich von den anderen an Birke (Betula sp.) lebenden Eriocrania-Arten an der Farbe unterscheiden: Raupe von Eriocrania sangii grau, Raupen der anderen Arten weißlich bis hellgrün.

Das Problem ist jetzt, dass ich mir nicht sicher sein kann, dass diese Raupe von Birke stammt.
Wenn mir jetzt jemand versichern kann, dass auch die nicht an Birke lebenden Arten nicht so aussehen wie meine Raupe, könnte ich sie als E. sangii ablegen. Ist das möglich?

Noch eine Zusatzfrage: macht es Sinn, eine Zucht zu versuchen; was kann ich ihr anbieten als Verpuppungssubstrat?

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Heimatlose Eriocrania-Raupe gefunden - E. sangii?? *Foto* Bestimmungshilfe
Es ist Eriocrania sangii! :D *Foto* Bestimmungshilfe
Eriocrania sangii: kleine Erinnerung für den BH-Einbau. *kein Text*